Die WM-Eröffnungsspiele in der Übersicht

Die WM-Eröffnungsspiele in der Übersicht

Im Eröffnungsspiel der WM 2018 (14. Juni bis 15. Juli) stehen sich am Donnerstag (17.00 Uhr/ARD und Sky) Gastgeber Russland und Saudi-Arabien gegenüber. Seit der WM 1966 in England gibt es bei Fußball-Weltmeisterschaften offiziell Eröffnungsspiele. Die ersten Ausgaben waren echte Langweiler: gleich viermal in Folge hieß das Ergebnis 0:0. 
Vor 1966 fanden zum Turnierstart mehrere Spiele gleichzeitig statt, davon erhob die FIFA erst später einzelne Partien in den Stand eines Eröffnungsspiels. Erst zweimal (1934 und 1966) wurden Teilnehmer eines Eröffnungsspiels auch Weltmeister (Italien bzw. England). 
Das torreichste Eröffnungsspiel gab es 2006, als Gastgeber Deutschland mit 4:2 gegen Costa Rica gewann. Und: In Eröffnungsspielen unter Beteiligung des Gastgebers (bislang neunmal) hat dieser noch nie verloren. - Die Eröffnungsspiele in der Übersicht:

1966   England - Uruguay 0:0
1970   Mexiko - Sowjetunion 0:0
1974   Brasilien - Jugoslawien 0:0
1978   Polen - Deutschland 0:0
1982   Belgien - Argentinien 1:0
1986   Italien - Bulgarien 1:1
1990   Kamerun - Argentinien 1:0
1994   Deutschland - Bolivien 1:0
1998   Brasilien - Schottland 2:1
2002   Senegal - Frankreich 1:0
2006   Deutschland - Costa Rica 4:2
2010   Südafrika - Mexiko 1:1
2014   Brasilien - Kroatien 3:1
2018   Russland - Saudi-Arabien ???

Erst später zum Eröffnungsspiel benannt:
1930:  Frankreich - Mexiko 4:1
1934:  Italien - USA 7:1
1938   Deutschland - Schweiz 1:1 (Wiederholungsspiel 2:4)
1950   Brasilien - Mexiko 4:0
1954   Jugoslawien - Frankreich 4:0
1958   Schweden - Mexiko 3:0
1962   Chile - Schweiz 3:1