WM-Auslosung in Moskau: Lineker leitet Zeremonie - Klose bringt WM-Pokal

Doping-Experte Seppelt darf nicht von der WM in Russland berichten, das beantragte Visum wurde nicht genehmigt. Die ARD reagiert mit Unverständnis.

Englands Idol Gary Lineker wird die Zeremonie zur Auslosung der WM-Endrunde am 1. Dezember in Moskau leiten. Unterstützt wird der WM-Torschützenkönig von 1986 von der russischen Sportjournalistin Maria Komandnaja. WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose wird den WM-Pokal in den Kreml tragen.

"Es ist eine Ehre für mich, auf eine Art noch immer Teil der WM zu sein, auch nach meinem Rücktritt", sagte Weltmeister Klose. Es sei etwas Besonderes, "Russland und der Welt diese Trophäe zu präsentieren, für die wir 2014 in Brasilien so hart gekämpft haben".

Auch Lineker fühlt sich geehrt. "Als Spieler hatte ich das Glück, zweimal an der WM-Endrunde teilzunehmen. Es ist etwas ganz Besonderes, erneut bei einem Turnier dabei zu sein - jetzt auf der Bühne zu stehen, wo die Ergebnisse der Auslosung enthüllt werden", sagte Lineker.

Lineker ging für England auch bei der WM 1990 in Italien auf Torejagd und scheiterte mit den Three Lions erst im Halbfinale am späteren Sieger Deutschland. Diego Maradona (Argentinien), Laurent Blanc (Frankreich), Gordon Banks (England), Cafu (Brasilien), Fabio Cannavaro (Italien), Diego Forlan (Uruguay) und Carles Puyol (Spanien) werden Lineker bei der Ziehung der Kugeln assistieren. Sie repräsentieren neben Klose die acht Siegernationen der bisherigen 20 Endrunden. Der 91 Jahre alte Nikita Simonjan vertritt Gastgeber Russland.