WM 2018: Usain Bolt: Mario Götze ist "einer der Besten" und muss zur WM

Usain Bolt hält eine WM-Nominierung von Borussia Dortmunds Mario Götze für unausweichlich. Der Torschütze des Siegtores im Finale 2014 ist nach Meinung des Sprintstars "einer der Besten".

Usain Bolt hält eine WM-Nominierung von Borussia Dortmunds Mario Götze für unausweichlich. Der Torschütze des Siegtores im Finale 2014 ist nach Meinung des Sprintstars "einer der Besten".

Am Rande seines Probetrainings beim BVB sagte Bolt gegenüber SPOX über Götze: "Es kann immer vorkommen, dass ein Spieler in ein Formtief fällt. Aber er weiß genau, welches Niveau er erreichen muss, um mit zur WM zu fahren."

Der achtfache Olympiasieger geht davon aus, dass Götze rechtzeitig seine Form erreichen werde: "Ich bin mir sicher, dass er nominiert wird. Er ist einer der Besten und hat bei der letzten WM das Siegtor geschossen. Du solltest einen Spieler dieser Qualität nicht zu Hause lassen."

Für Bolt gehört Deutschland neben Argentinien, Frankreich und Brasilien zu den Favoriten auf den WM-Titel in Russland. Allerdings macht er bei der Selecao eine Einschränkung: "Wenn Neymar nicht zurückkommt, wäre es eine große Schwächung für Brasilien, denn er ist ein Spieler mit Topqualität. Neymar ist einer der besten Spieler der Welt. Wenn er nicht rechtzeitig fit wird, hat Brasilien meiner Meinung nach keine Chance, Weltmeister zu werden."

Bolt zieht positives Fazit zu Training beim BVB

Zu seinem Probetraining beim BVB zog der Jamaikaner ein positives Fazit: "Es war gut. Ich habe einiges gelernt und mich verbessert. Ich war froh darüber, dass mich die Spieler mit offenen Armen empfangen haben." Der Verein habe ihm hinterher angeboten, noch einmal für einen längeren Zeitraum zum Training dazuzustoßen.

Vor allem die Stimmung im Stadion der Borussen müsse beeindruckend sein, sagte Bolt zu SPOX: "Die Spieler haben mir von den verrückten Fans erzählt. Ich selbst liebe es, wenn das Publikum emotional dabei ist. Alle haben geschwärmt."

Zu Sprintduellen mit den Spielern des BVB habe er sich allerdings nicht hinreißen lassen: "Nein, die anderen wollten mich herausfordern, aber ich habe abgesagt, weil es zu kalt war. Deswegen wollte ich keinen Vollsprint anziehen. Ich bin diese Temperaturen nicht gewöhnt."

Die Weltrekorde von Usain Bolt auf einen Blick

Disziplin Jahr Zeit
100 m 2009 9,58 s
200 m 2009 19,19 s
4 x 100-m-Staffel 2012 36,84 s

Mehr bei SPOX: So lief die Trainingseinheit von Usain Bolt beim BVB | BVB-News: Alle Neuigkeiten zu Borussia Dortmund | Usain Bolt trainiert am Freitag beim BVB