WM 2018 in Russland: Die Stadien (zusammengestellt vom SID)

WM 2018 in Russland: Die Stadien (zusammengestellt vom SID)

KALININGRAD: Kaliningrad Stadion (Arena Baltika), Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 35.212, Kosten: ca. 354 Mio. Euro, Heimatverein: FK Baltika Kaliningrad (2. Liga)
JEKATERINBURG: Jekaterinburg Arena (Zentralstadion), Eröffnung: 1957 (Renovierung 2001 und 2015 bis 2017), Kapazität: 35.696, Kosten: 172 Mio. Euro, Heimatverein: FC Ural Oblast Swerdlowsk (1. Liga)
KASAN: Kasan Arena, Eröffnung: 2013 (Neubau zur Universiade), Kapazität: 45.105, Kosten: ca. 465 Mio. Euro, Heimatverein: Rubin Kasan (1. Liga)
MOSKAU: Olympiastadion Luschniki, Eröffnet: 1956 (Renovierung ab 2013), Wiedereröffnung: 2017, Kapazität: 80.000, Kosten: ca. 1 Milliarde Euro, Heimatverein: keiner
MOSKAU: Spartak Stadion (Otkrytije Arena), Eröffnung: 2014 (Neubau), Kapazität: 45.360, Kosten: ca. 358 Mio. Euro, Heimatverein: Spartak Moskau (1. Liga)
NISCHNI NOWGOROD: Stadion Nischni Nowgorod, Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 44.899, Kosten: ca. 252 Mio. Euro, Heimatverein: FC Olympiets Nischni Nowgorod (2. Liga)
ROSTOW AM DON: Rostow Arena, Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 45.145, Kosten: ca. 275 Mio. Euro, Heimatverein: FK Rostow
SAMARA: Samara Arena (Kosmos Arena), Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 44.918, Kosten: ca. 285 Mio. Euro, Heimatverein: Krylja Sowetow Samara (Aufsteiger in die 1. Liga)
ST. PETERSBURG: St. Petersburg Stadion (auch Krestowski-Stadion oder Gazprom Arena), Eröffnung: 2017, Kapazität: 68.134 Plätze, Kosten: ca. 930 Mio. Euro, Heimatverein: Zenit St. Petersburg (1. Liga)
SARANSK: Mordowia Arena (deutsch: Mordwinien-Arena), Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 44.442, Kosten: ca. 270 Mio. Euro, Heimatverein: FC Mordowia (2. Liga)
SOTSCHI: Olympiastadion Sotschi (Fisht Olympic Stadium), Eröffnung: 2013, Kapazität: 47.659, Kosten: ca. 620 Mio. Euro (Umbau für WM: 50 Mio Euro), Heimatverein: FK Sotschi/bislang Dynamo St. Petersburg (2. Liga)
WOLGOGRAD: Wolgograd Arena, Eröffnung: 2018 (Neubau), Kapazität: 45.568, Kosten: ca. 230 Mio. Euro, Heimatverein: Rotor Wolgograd (Absteiger in die 3. Liga)