WM 2018: DFB-Team bezieht Quartier in der Nähe von Moskau

Sechs Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland absolviert die DFB-Auswahl ihre Generalprobe. Der Gegner wird dann Saudi-Arabien sein.

Die Würfel sind gefallen: Die deutsche Nationalmannschaft hat sich auf ein Quartier während der WM 2018 in Russland festgelegt. Wie der DFB am Freitagmittag bekanntgab, beziehen Joachim Löw und Co. ein Hotel in der Nähe von Moskau, das den Namen “Watutinki Hotel Spa Complex" trägt. Vor der offiziellen Bekanntgabe wurde noch spekuliert, dass die Nationalelf zwei verschiedene Hotels gleichzeitig beziehen könnte.

Die Anlage liegt in einem Außenbezirk südwestlich der russichen Hauptstadt. Der Trakt, in dem auch die Nationalelf untergebracht werden soll, befindet sich aktuell noch im Bau und soll im April 2018 fertig gestellt werden.

Die Entfernung zum Moskauer Luschniki-Stadion beträgt lediglich 35 Kilometer. Dort absolviert das DFB-Team am 17. Juni ihr erstes Spiel bei der WM gegen Mexiko. 

Löw erklärt die Entscheidung pro Moskau

Während des Confed Cups im vergangenen Sommer war der Weltmeister noch in Sotschi am Schwarzen Meer untergebracht. "Die Entscheidung ist uns dieses Mal nicht leicht gefallen, da wir eine sehr gute Zeit in Sotschi während des Confed Cups hatten. Für den Erfolg müssen wir optimale Voraussetzungen schaffen. In Moskau können wir bei besten Trainingsbedingungen konzentriert arbeiten und finden in dem ruhig gelegenen Quartier auch gute Möglichkeiten zu regenerieren”, wird Bundestrainer Joachim Löw in einer Pressemitteilung zitiert.

Das Trainingslager für die WM beginnt am 23. Mai in Südtirol. Am 2. Juni wird ein Testspiel in Klagenfurt gegen Gastgeber Österreich ausgetragen.Ein zweites Testspiel findet eine Woche später zum Abschluss des Trainingscamps in Deutschland statt. Austragungsort, Gegner und der exakte Termin sind noch offen.