Bundesliga: Nach WM-Quali: Alaba fehlt den Bayern länger

Nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung beim WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien gibt es für David Alaba nun eine Diagnose. Der Außenverteidiger fehlt dem FC Bayern auf unbestimmte Zeit

Nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung beim WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien gibt es für David Alaba nun eine Diagnose. Der Außenverteidiger fehlt dem FC Bayern auf unbestimmte Zeit

Eine Untersuchung am Mittwoch in München ergab eine Verletzung am Kapselband-Apparat des linken Sprunggelenks. Das bestätigte der Rekordmeister in einer Mitteilung auf der Klub-Homepage. Wie lange der Österreicher voraussichtlich ausfällt, gaben die Verantwortlichen noch nicht bekannt.

Alaba wurde in der WM-Qualifikation gegen Georgien unmittelbar nach kurzer Behandlung auf dem Platz ausgewechselt. Der 25-Jährige konnte zwar auftreten, von einer Zwangspause ist jedoch dennoch auszugehen. ÖFB-Teamchef Marcel Koller hatte nach Spielende zwar noch keine Diagnose, meinte aber: "Mit seinem Sprunggelenk sieht es nicht so gut aus."

Eine Verletzungspause könnte bedeuten, dass Alaba die kommende Bundesliga-Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim sowie das erste Gruppenspiel der Champions League gegen RSC Anderlecht am 12. September verpasst.

Mehr bei SPOX: Südkorea qualifiziert - Syrien in Play-offs | Quali: Für Östereich und die Türkei heißt es "do or die" | ARD und ZDF wollen sparen