Witzig: So reagiert Sonos auf Apples neuen HomePod

Der Apple HomePod gibt wie Amazons Echo auch lustige Antworten. (Bild: Getty Images)

Seit vergangenem Freitag gibt es in Nordamerika den HomePod zu kaufen. Der Apple-Lautsprecher macht Amazons Echo und Googles Home-Box Konkurrenz. Markenhersteller Sonos reagiert auf die Produkteinführung gelassen – mit einer kreativen Spotify-Playlist.

Für den Preis von 350 Dollar (ca. 285 Euro) können Kunden in den USA und Kanada ab sofort den ersten smarten Lautsprecher von Apple erstehen. Eine stolze Summe, wenn man bedenkt, dass das Gerät auf Apple Music und iTunes abgestimmt ist und nur über Umwege Lieder von Drittanbietern wie Spotify streamt – nämlich über die Funktion „AirPlay“.

Nun hat sich einer der führenden Hersteller von Lautsprechern mit künstlicher Intelligenz (KI) zu Wort gemeldet. Das US-Unternehmen Sonos hat die Markteinführung des Konkurrenz-Produkts von Apple auf ironische und gleichermaßen ziemlich smarte Weise kommentiert. Auf Spotify hat der Konzern eine Playlist erstellt, deren einzelne Titel hintereinander weggelesen eine Botschaft enthalten.


Folgende Tracks hat Sonos in seine Playlist aufgenommen:

Hello / Apple / Something About Us / Together / Feels Right / Even Though / You’re Crazy / For This / Home / POD / Remember / Two Is Better Than One / Just Playing / It’s A Party / Everybody’s Coming To My House / Even You / Come As You Are / Fruit Machine / No Matter What You’re Told / We’re Going To Be Friends / Over Everything

Übersetzt heißt das in etwa:

„Hallo Apple. Etwas von uns, zusammen, fühlt sich richtig an. Obwohl du verrückt nach diesem HomePod bist, vergiss nicht: Zwei sind besser als einer. Ich mache nur Scherze. Es ist eine Party. Alle kommen zu mir nach Hause, sogar du. Komm, wie du bist, Fruchtmaschine. Was auch immer dir gesagt wird, wir werden Freunde sein. Über alles.“

Aufrüstung für zu Hause: Siri ist jetzt auch in Haushalten präsent. (Bild: Getty Images)

Die Songs stammen von Künstlern wie Adele, Guns N‘ Roses und Nirvana. Der Titel „Fruit Machine“ meint einen einarmigen Banditen – so bezeichnet Sonos offenbar Apples neueste Erfindung in Anlehnung an das Apfelsymbol. Alles in allem beweist das Unternehmen, das sich mit Apple in der Vergangenheit schon einige Gefechte lieferte, eine Menge Humor.

Wie die KI-Lautsprecher Home und Echo von Google beziehungsweise Amazon verfügt der HomePod über Sprachsteuerung und Raumerkennung. Apples integrierter Sprachassistent Siri hat bei einem ersten Test allerdings nur durchschnittlich abgeschnitten. Das Risikokapitalunternehmen Loup Ventures hat mehrere HomePods intensiv geprüft. Lediglich 52,3 Prozent der Fragen konnte der WLAN-Lautsprecher korrekt beantworten.