WISeKey erhöht Umsatzprognosebereich für das erste Halbjahr 2018

Wisekey International Holding SA

WISeKey erhöht Umsatzprognosebereich
für das erste Halbjahr 2018

 

Der ungeprüfte Umsatz im ersten Halbjahr 2018 stieg gegenüber dem bereinigten Umsatz von 18,9 Mio. US-Dollar im ersten Halbjahr 2017 um 36 % auf 25,7 Mio. US-Dollar, angetrieben von höheren Umsätzen in den Bereichen Cybersicherheit, IoT und Halbleiter
 
WISeKey verzeichnet ein starkes sequenzielles Wachstum in den Kernbereichen Cybersicherheit und IoT aufgrund der starken Neukundenakquise und Erweiterung bestehender Kundenkonten

WISeKey erwartet für das Gesamtjahr 2018 einen Umsatz von rund 60 Mio. US-Dollar

ZUG (Schweiz) - 28. Juni 2018 - WISeKey International Holding Ltd (SIX: WIHN, OTCQX: WIKYY) ("WISeKey" oder "das Unternehmen"), ein führendes Schweizer Unternehmen auf den Gebieten Cybersicherheit und IoT-Lösungen, gab heute seine vorläufigen ungeprüften Halbjahresumsätze für die sechs Monate vom 1. Januar 2018 bis zum 30. Juni 2018 bekannt.

OPERATIVE HIGHLIGHTS

  • Zweistelliges Umsatzwachstum im Bereich "Digitale Identität, IoT & Cybersicherheit"
  • Der Umsatz von WISeKey stieg im ersten Halbjahr 2018 um 36 % auf
    25,7 Mio. US-Dollar, im Vergleich zu 18,9 Mio. US-Dollar bereinigtem Umsatz im ersten Halbjahr 2017, angetrieben von höheren Umsätzen in den Bereichen Cybersicherheit, IoT und Halbleiter für die Smart-Car-, Pharma- und Fintech-Branchen sowie Endverbraucherprodukte, die insgesamt das Ökosystem für die IoT-Chips von WISeKey erweitern.
  • Starke Liquiditäts- und Finanzposition mit 10,4 Mio. US-Dollar in Barmitteln zum 30. Juni 2018 - eine Steigerung um 4,1 Mio. US-Dollar gegenüber dem 30. Juni 2017 aufgrund der verbesserten operativen Leistung
  • Weiterer Ausbau unseres vertikalen Plattform-Lösungsportfolios in den Bereichen Blockchain und Künstliche Intelligenz ("KI") nach der Übernahme von QuoVadis für gemanagte Cybersicherheits- und Identity Management-Dienstleistungen
  • Weitere Verbesserungen an der vertikalen Plattform für das IoT durch die Gründung von Partnerschaften mit führenden Anbietern im IoT-Bereich
  • Erweiterung des Patentportfolios um neues geistiges Eigentum und Patente durch 39 neue IoT-/Halbleiter-Patentfamilien (insgesamt über 200 Patente) im Portfolio ( https://www.wisekey.com/patents/).

Bestätigung der Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2018 von ca. 60 Mio. US-Dollar. Darin enthalten sind die ersten Einnahmen für WISeCoin Utility Tokens ab dem 4. Quartal 2018.

WICHTIGSTE UMSATZKENNZAHLEN 2018 (UNGEPRÜFT)
Überleitung des Umsatzes 2017 laut Zwischenbericht ggü. bereinigten Umsatzerlösen

Umsatz
(in Mio. USD)

nach Bereich
Umsatz im
1. Halbjahr 2017 laut Zwischenbericht
Anpassung durch die Implementierung von ASC606 Bereinigter Umsatz im 1. Halbjahr 2017
mPKI 6,2 -2,3 3,9
IoT 15,0   15,0
Gesamt 21,2 -2,3 18,9


Umsatz (in Mio. USD) 2017 2018
Nach Bereich Halbjahr Halbjahr
mPKI 3,9 9,5
IoT 15 16,2
Gesamt 18,9 25,7
Wachstum gegenüber dem Vorjahr   36 %

Identitätsmanagement, gemanagte PKI und digitale Signaturdienste von WISeKey
Im zweiten Quartal setzten die kommerzielle Synergien mit dem Identitätsmanagementgeschäft von WISeKey QuoVadis ein und führten zu meilensteinartigen neuen Geschäftsabschlüssen in Bezug auf die Absicherung der Branche für vernetzte Fahrzeuge, von Automobil- und Automobilteileherstellern, von Banken und Versicherungen sowie im Bereich weiterer E-Government-Umsetzungsdienstleitungen.


WISeKey QuoVadis hat zudem im Laufe des Quartals die Bereitstellung sicherer E-Mail-Dienste für mehr als 200 Sparkassen in Deutschland angekündigt. Die WISeKey QuoVadis Trustlink Deutschland GmbH und Finanz Informatik gaben eine Kooperation bekannt, um der deutschen Finanzdienstleistungsbranche sichere E-Mail-Kommunikation (über S/MIME) zur Verfügung zu stellen. Allein in Deutschland erbringt WISeKey QuoVadis ähnliche PKI-Dienstleistungen für mehr als 300 Unternehmen, darunter Allianz, Daimler, VW Financial Services, Siemens, Commerzbank und die Volksbank Gruppe. Digital Onboarding in Kombination mit integrierten Personal Signing-Services erfreut sich in der Schweiz einer starken Dynamik, mit verschiedenen Neukunden im Kantonal- und Private Banking-Bereich. Die EU-basierten digitalen Signaturdienste von WISeKey QuoVadis, die die Vorteile europäischer qualifizierter Zertifikate im Rahmen der eIDAS-Verordnung grenzüberschreitend nutzen, helfen großen globalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Regierungen und Banken, Prozesse zu vereinfachen und die Effizienz zu steigern. Zu den Kunden, die die Signaturdienste über mehrere Jahre hinweg nutzen, gehören EY, PWC, KPMG, die niederländische Handelskammer sowie das niederländische Ministerium für allgemeine Angelegenheiten.

Das gemanagte PKI- und Cybersicherheits-Geschäft hat in Bezug auf die Implementierung der DSGVO neue Umsätze in Europa generiert, da mehr Unternehmen Technologie von WISeKey QuoVadis benötigten, um die Einhaltung der neuen europäischen Datenschutz-Grundverordnung (Richtlinie 95/46/EG), bekannt als DSGVO, zu erleichtern (vom Europäischen Parlament im April 2016 genehmigt; am 25. Mai 2018 in Kraft getreten) - dem primären Gesetz, das regelt, wie Unternehmen die personenbezogenen Daten von EU-Bürgern schützen.

Die DSGVO schreibt für jedes Unternehmen, das Waren oder Dienstleistungen vermarktet und personenbezogene Daten von EU-Bürgern handhabt, eine Reihe von Normen vor, um die Verarbeitung und den Verkehr der erfassten Daten besser zu gewährleisten. Sie erfordert, dass personenbezogene Daten so verarbeitet werden, dass ihre Sicherheit gewährleistet ist, während die Gründe und der Zweck der Sammlung transparent und die Einwilligung des Betroffenen im Voraus eingeholt werden müssen. Unternehmen sind verpflichtet, Daten durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen gegen unbefugte oder rechtswidrige Verarbeitung, zufälligen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung zu schützen. Da jedes Unternehmen, das Güter oder Dienstleistungen für in der EU ansässige Personen vermarktet, unabhängig von seinem Standort der Verordnung unterliegt, wird erwartet, dass die DSGVO weltweite Auswirkungen auf Datenschutzanforderungen haben wird. Zu den Strafen wegen Nichteinhaltung gehören Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro pro Verstoß. 

Die PKI von WISeKey bieten Technologielösungen, die den Compliance-Aufwand verringern und das Risiko für Strafen verringern. Das Produkt von WISeKey QuoVadis kann Unternehmen dabei unterstützen, sensible personenbezogene Daten während der Übertragung und Speicherung zu schützen. Dies wird durch Verschlüsselungslösungen erreicht, die durch vertrauenswürdige digitale Zertifikate ermöglicht werden. Benutzer können ihre persönlichen Daten verschlüsseln und kontrollieren, wer darauf zugreifen kann. SSL-Zertifikate garantieren den Endbenutzern, dass ihre persönlichen Daten von identifizierten und echten Serviceprovidern gesammelt und verarbeitet werden, während die Kommunikation verschlüsselt ist.

WISeKey Cybersicherheit

WISeKey ist im Juni 2018 zusammen mit zehn weiteren Unternehmen, die sich in den letzten zwei Monaten dem Watershed-Abkommen angeschlossen haben, dem Cybersecurity Tech Accord beigetreten, um alle Kunden vor böswilligen Angriffen durch Cyberkriminelle und Nationalstaaten zu schützen. Zu den Tech Accord-Unternehmen gehören ABB, Arm, Atlassian, Avast, Bitdefender, BT, CA Technologies, Carbon Black, Cisco, Cloudflare, Cyber adAPT, DataStax, Dell, DocuSign, ESET, Facebook, Fastly, FireEye, F-Secure, Gigamon, GitHub, GitLab, Guardtime, HPE, HP Inc., Intuit, Juniper Networks, KoolSpan, KPN, LinkedIn, MediaPRO, Microsoft, Nielsen, Nokia, Oracle, RSA, Salesforce, SAP, Stripe, Telefonica, Tenable, Trend Micro, VMware und WISeKey. Diese Unternehmen überwachen wichtige Aspekte der weltweiten Kommunikationsinfrastruktur, einschließlich cloudbasiertem Kundenbeziehungsmanagement, Tools zur Zusammenarbeit, Telekommunikation, Endgerätesicherheit, Sicherheit von Rechenzentren und Verschlüsselung.

Die einzigartige Neutralität und Position von WISeKey bei der Bereitstellung einer vertrauenswürdigen und sicheren Plattform für Internettransaktionen ist eine echte Bereicherung, um eine stärkere Abwehr von Cyberangriffen zu schaffen.

Alle unterzeichnenden Unternehmen des Cybersecurity Tech Accord verpflichten sich in vier Bereichen:

Stärkere Verteidigung
Die Unternehmen werden stärkere Verteidigungsmechanismen gegen Cyberangriffe implementieren. In dem Bewusstsein, dass jeder Schutz verdient, verpflichteten sich die Unternehmen in diesem Zusammenhang, alle Kunden weltweit unabhängig von der Motivation für Angriffe online zu schützen.

Keine Verstöße
Die Unternehmen werden Regierungen nicht dabei helfen, Cyberangriffe gegen unschuldige Bürger und Unternehmen zu starten, und sie werden sich in jeder Phase der Technologieentwicklung, des Designs und des Vertriebs vor der Manipulation oder Ausbeutung ihrer Produkte und Dienstleistungen schützen.

Kapazitätsaufbau
Die Unternehmen werden mehr tun, um die Entwickler und die Menschen und Unternehmen, die ihre Technologie nutzen, zu stärken und ihnen zu helfen, ihre Fähigkeit, sich selbst zu schützen, zu verbessern. Dies kann die gemeinsame Arbeit an neuen Sicherheitspraktiken und neuen Funktionen umfassen, die die Unternehmen in ihren individuellen Produkten und Dienstleistungen einsetzen können.

Kollektive Maßnahmen
Die Unternehmen werden auf bestehenden Beziehungen aufbauen und gemeinsam mit Industrie, Zivilgesellschaft und Sicherheitsforschern neue formelle und informelle Partnerschaften zur Verbesserung der technischen Zusammenarbeit, zur Koordinierung der Offenlegung von Sicherheitslücken, zum Austausch über Bedrohungen und zur Minimierung des potenziellen Eindringens bösartigen Codes in den Cyberspace aufbauen.

Seit der Gründung des Cybersecurity Tech Accord haben die unterzeichnenden Unternehmen zwei formelle Treffen abgehalten, um mit ihrer Arbeit zu beginnen und neue Wege zur Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, Industrie und Verbrauchergruppen zur Lösung von Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheit und zum besseren Schutz von Menschen auf der ganzen Welt geplant.

Erweiterung des geistigen Eigentums
Die Strategie von WISeKey, sich zu einem Hauptakteur auf dem Markt für IoT, Cybersicherheit, KI und Blockchain zu entwickeln, setzt eine eine ständige Überprüfung potenzieller Unternehmenszukäufe, die Entwicklung neuen geistigen Eigentums und Patente voraus. In nur einem Jahr hat WISeKey seinem Portfolio über 46 Patentfamilien zugefügt (https://www.wisekey.com/patents/), die erforderlich sind, um den OISTE/WISeKey-Vertrauensanker (Root of Trust, RoT) in eingebettete Geräte mit IoT-Funktionalität und problemlösenden KI-Lösungen zu integrieren. Für WISeKey ist die Erweiterung des Patentportfolios und des geistigen Eigentums von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass das Unternehmen auch in den kommenden Jahren ein wichtiger Akteur im "DeepTech"-Bereich bleibt. Sein Patentportfolio ermöglicht es WISeKey, sich von anderen Unternehmen zu unterscheiden, die allgemein verfügbare Technologien verwenden. WISeKey konzentriert sich auf die Integration einzigartiger Technologien, die differenziert, geschützt und schwer reproduzierbar sind und auf konkreten wissenschaftlichen Entdeckungen oder technischen Innovationen basieren.

Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und industrielles Internet der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT)
Ein Schwerpunktbereich und der am schnellsten wachsende Bereich für WISeKey sind in diesem Jahr das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und das industrielle Internet der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT). Die Umsätze in diesem Bereich steigen dank der neuen Generation von IoT-Chips, sensorbasierter Identifikation, Authentifizierung und Daten sowie der Entwicklung von AI für analytisch reichhaltige Datensätze weiter an. Was im ersten Halbjahr 2017 ans Licht getreten ist, ist nur ein kleiner Einblick dahingehend, wie die IoT- und IIoT-Technologie, die bei der Lösung komplexer Logistik-, Fertigungs-, Dienstleistungs- und Lieferkettenprobleme eingesetzt wird, den größten Wert für WISeKey schöpfen kann. 

Zu Beginn dieses Jahres kündigte WISeKey eine strategische Partnerschaft mit IBM an, um das IoT mit der führenden Technologie von WISeKey abzusichern. Die Zusammenarbeit verbessert die Sicherheit von sensiblen Daten, die zwischen Geräten in den IoT-Netzwerken und auf der Watson IoT-Plattform von IBM ausgetauscht werden, indem erweiterte Funktionen zum Schutz der IoT-Geräte und ihrer Verwaltung von einer zentralen Stelle hinzugefügt wurden. Dadurch profitieren Kunden von einem größeren Vertrauen in die Daten, die von ihrer Anwendung verarbeitet werden, und einem verringerten Risiko, dass Umsatzverluste aufgrund von Cyberattacken verschiedenster Art eintreten könnten. Dies unterstützt die Wertsteigerung ihrer Unternehmen.

Die Watson IoT-Plattform von IBM ist ein kognitives System, das von der physischen Welt lernt und Intelligenz in sie einbringt. Gerätehersteller und Unternehmen können die Leistungsfähigkeit der Watson IoT-Plattform nutzen, um für die Lösung geschäftlicher Herausforderungen spezialisierte, integrierte Lösungen zu entwickeln. Die Watson IoT-Plattform implementiert einen Nachrichtenvermittler, einen sogenannten "Messaging Broker", der den Austausch von Informationen zwischen Geräten und Unternehmensanwendungen unter Verwendung einer sicheren Public-Key-Infrastruktur-(PKI-) Technologie ermöglicht, die Authentifizierung und Datenverschlüsselung in das System integriert. Dies bringt eine nahtlose Integration mit dem WISeKey-Konzept des Vertrauensankers (Root of Trust, RoT) mit sich, der die digitale Identität bereitstellt, die später wirksam in der Watson IoT-Plattform eingesetzt werden kann.

WISeKey BlockChain und WISeCoin CryptoTokens

In den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 hat WISeKey seine Geschäfte auch auf die Bereiche Blockchain und WISeCoin ausgeweitet. WISeCoin entwickelt sich nach und nach zu einem mächtigen Umsatzbringer für das Unternehmen, da es die Monetarisierung von Transaktionen in der sich entwickelnden M2M-Wirtschaft (Maschine-zu-Maschine) ermöglicht.

WISeCoin wird zunächst an automatisierten Ladestationen als Zahlungsmittel für vernetzte elektrische Fahrzeuge eingesetzt. WISeKey wird bei all dem im Mittelpunkt stehen, da die WISeCoin M2M-Kryptowährungstechnologie genutzt wird, um das Laden von vernetzten Fahrzeugen zu erleichtern. Die Technologie wird an Ladestationen für Elektrofahrzeuge installiert und dient dazu, die Abwicklung von Transaktionen zu erleichtern, ohne dass Kreditkarten oder andere traditionelle Zahlungsmittel benötigt werden. Das bedeutet, dass die Besitzer von vernetzten Autos ihre Fahrzeuge aufladen und mit WISeCoins bezahlen können, die mithilfe von NFC-Technologie aus ihren elektronischen Brieftaschen übertragen werden können. Die Fahrzeuge werden über ihre eigene Krypto-Brieftasche verfügen, aus der die Kryptowährung zur elektrischen Ladestation übertragen wird. WISeKey hat bereits damit begonnen, seine Public Key-Infrastruktur (PKI) und IoT-Technologie in die Lösungen für vernetzte Fahrzeuge von verschiedenen Herstellern zu integrieren. Diese Integration ermöglicht die Authentifizierung von Fahrzeugkomponenten und ermöglicht somit eine sichere Interaktion.

Gewährleistung eines hohen Sicherheitsniveaus für vernetzte Fahrzeuge

Die Fahrzeuge werden über ein sicheres Hardwaremodul in Form eines WISeKey-Mikrochips verfügen, der mit einem digitalen WISeKey-Zertifikat ausgestattet sein wird. Der Mikrochip ermöglicht es, WISeCoins sicher zu versenden. WISeCoin verfügt auch über eine digitale Identifikation für das Elektrofahrzeug sowie für das Ladegerät - diese Identifikation kann nicht gefälscht werden. Es ist wichtig, dass die Technologie, die in autonomen Elektrofahrzeugen eingesetzt wird, sehr sicher ist. Die meisten der derzeit auf dem Markt befindlichen Fahrzeuge verfügen über Technologien, die Schwachstellen aufweisen können, durch die sie einem hohen Risiko ausgesetzt sind, gehackt zu werden. Das Thema Datensicherheit erfordert daher Beachtung - und deshalb hat WISeKey bemerkenswerte Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass das Identifizierungssystem sicher gegen Hackerangriffe ist.

Die Anzahl der Smart-Car-Hersteller, die die PKI-Dienste von WISeKey nutzen, wächst stetig. Das Unternehmen spielt eine Schlüsselrolle in der Branche und es wird erwartet, dass die Dinge noch spannender werden, denn die Anzahl der Elektrofahrzeuge wird bis 2020 auf rund 250 Millionen steigen, im Vergleich zu rund 21 Millionen im Jahr 2016. Es ist daher wichtig sicherzustellen, dass ihre Sicherheitssysteme nicht kompromittiert werden können.

WISeKey hat in diesem Quartal durch eine Partnerschaft mit China Bridge Capital ("CBC") auch seine Präsenz in China bestätigt. WISeKey und CBC teilen das Ziel, WISeKey China schnell zu einem der führenden Anbieter von Cybersicherheits-, IoT- und Blockchain-Diensten für den wachsenden chinesischen Markt zu machen. Das übergeordnete Ziel des neuen Unternehmens ist es, mit glaubwürdigen Führungskräften im Inland Fuß zu fassen, um kurzfristig den Umsatz zu maximieren und auf lange Sicht eine angesehene Position in den Bereichen Einzelhandel, Finanztransaktionen, Automobile, Smart Cities, Endverbraucherprodukte, Gesundheitswesen, Smartcards, Industrie, Transport und IT-Infrastruktur zu erreichen.

WISeKey wird für den Betrieb in China einen IoT-Root of Trust und eine PKI aufbauen, einschließlich einer weltweit anerkannten Zertifizierungsstelle, die in ein sicherheitsstrategisches Rahmenwerk im Land eingebettet wird. Die PKI steht im Mittelpunkt aller Initiativen, die für elektronische Transaktionen die notwendige Sicherheit sowie verschlüsselte und digitale Signaturen bereitstellen.

WISeKey ist bereits in den hochgradig entwickelten chinesischen Halbleiter- und IoT-Markt eingetreten, indem es mehrere Handelsabkommen mit chinesischen Unternehmen unterzeichnet hat. Kürzlich gab WISeKey bekannt, dass seine IoT-Blockchain-Technologie in ausgewählten Smart Cities in China eingesetzt werden soll. Die Chips des Unternehmens werden darüber hinaus bereits im Rahmen des Nanjing Smart City-Projekts eingesetzt. Chinesische Unternehmen wie Feitian Technologies arbeiten mit WISeKey zusammen, um innovative Hardware- und Softwarelösungen zu entwickeln, die es Benutzern, Anwendungen und Geräten ermöglichen, Netzwerke sicher zu authentifizieren, die Authentizität und Integrität von Firmwareaktualisierungen zu überprüfen und den Zugriff sensibler Informationen auf ausschließlich authentische Benutzer einzuschränken.

China ist mit einem Marktanteil von 22 % bereits der größte Markt der Welt für das IoT - und mehr als 1/3 der M2M-Verbindungen für mehrere Maschinen, Geräte und Apparate zum Internet über mehrere Netzwerke finden in China statt. Es wird erwartet, dass das WISeKey China-Joint Venture die Vorreiterrolle von WISeKey bei sicherer IoT- und M2M-Kommunikation vollständig nutzen kann, da Chinas IOT- und M2M-Marktwert Schätzungen zufolge von 80 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 bis 2020 auf über 160 Milliarden US-Dollar steigen wird. Das Wachstum des Halbleiterverbrauchs in China hat sich fortgesetzt und 2016 das weltweite Halbleitermarktwachstum zum sechsten Mal in Folge bei weitem übertroffen. Chinas Markt für den Halbleiterverbrauch wuchs 2016 um 2,9 % und erreichte einen neuen Rekordwert von 60,6 % des Weltmarktes, während der weltweite Halbleitermarkt nur um 1,1 % wuchs. In den vergangenen zehn Jahren ist Chinas Halbleiterverbrauch mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 12,0 % gestiegen, während der weltweite Verbrauch nur mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 3,2 % gestiegen ist. Der weltweite Halbleitermarkt (wie von der World Semiconductor Trade Statistic Organisation (WSTS) berichtet) ist von 2006 bis 2016 um 91 Milliarden US-Dollar gewachsen, während Chinas Halbleiterverbrauch (wie von der China Semiconductor Industry Association (CSIA) berichtet) im gleichen Zeitraum um 150 Milliarden US-Dollar gewachsen ist. 

Level I American Depositary Receipt (ADR)-Programm

WISeKey hat in den USA darüber hinaus im Mai 2018 ein gesponsertes Level-I-ADR-Programm (American Depository Receipt) eingeführt. Die ADRs von WISeKey werden in US-Dollar gehandelt und bieten Zugang zu den Stimmrechten und zu den Dividenden, die den zugrunde liegenden Aktien von WISeKey in den USA am OTCQX unter dem Symbol WIKYY zugeordnet sind. Jedes ADR repräsentiert 2 Stammaktien, die an der Schweizer Börse unter dem Symbol WIHN notiert sind. In den USA ansässige Anleger können aktuelle Finanzinformationen und Level 2-Notierungen des Unternehmens in Echtzeit unter www.otcmarkets.com finden.

"Die Schaffung einer ADR-Einrichtung und unsere Aufnahme in den OTCQX stellen entscheidende Meilensteine des Kapitalmarkt-Strategieprogramms von WISeKey dar", sagte Carlos Moreira, Gründer und CEO von WISeKey. "Wir sind nun in der Lage, unseren US-amerikanischen Anlegern eine direkte Möglichkeit zu bieten, zu investieren, zu handeln und Informationen abzurufen."

WISeKey gehört zu einer führenden Gruppe von Emittenten aus der Schweiz, die es möglich machen, dass ihre Aktien auch in den USA gehandelt und dort abgerechnet werden. WISeKey wurde von BNY Mellon für das OTCQX gesponsert.

Die Technologie von WISeKey ist in den USA sehr gefragt und das Unternehmen setzt groß angelegte IoT-Anwendungen ein, die auf standardmäßigen und bewährten Technologien basieren (PKI, kryptographischer Vertrauensanker, digitale Zertifikate). Das IoT wird nur dann sein Versprechen halten können, wenn die angeschlossenen Geräte, die von ihnen erzeugten Daten, die Geschäftsanwendungen, die diese Geräte steuern, und die Dienste um sie herum vollständig vertrauenswürdig sind. In der heutigen Umgebung, in der Cyberangriffe immer häufiger und immer raffinierter werden, ist es dringend notwendig, die Sicherheitslösungen für die IoT-Cloud grundlegend zu überdenken.

Über WISeKey:
WISeKey (SIX: WIHN, OTCQX: WIHN) ist ein führendes globales Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, das gegenwärtig groß angelegte Ökosysteme für digitale Identität auf Grundlage eines patentierten Verfahrens einsetzt. Der kryptografische Vertrauensanker (Root of Trust, "RoT") von WISeKey, der in der Schweiz angesiedelt ist, bietet sichere Authentifizierung und Identifizierung in sowohl physischen als auch virtuellen Umfeldern für das Internet der Dinge, die Blockchain und künstliche Intelligenz. Der WISeKey-RoT dient als gemeinsamer Vertrauensanker, um die Integrität von Transaktionen zwischen Objekten sowie zwischen Objekten und Personen zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie unter www.wisekey.com.

Um die neuesten Nachrichten zu WISeKey zu erhalten, besuchen Sie den Investors Corner von WISeKey.

Presse- und Investorenkontakte:

WISeKey International Holding Ltd 
Unternehmenskontakt: Carlos Moreira
Chairman & CEO
Tel: +41 22 594 3000
info@wisekey.com
WISeKey Investor Relations (US)
Kontakt: Lena Cati
The Equity Group Inc.
Tel: +1 212 836-9611
lcati@equityny.com

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält gewisse ausdrückliche oder implizite zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf die WISeKey International Holding Ltd und deren Geschäftstätigkeit. Solche Aussagen enthalten gewisse bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und sonstige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die tatsächliche finanzielle Stellung, Performance oder die tatsächlichen Leistungen der WISeKey International Holding Ltd erheblich von in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Angaben zu künftigen Ergebnissen, künftiger Performance oder künftigen Leistungen abweichen. WISeKey International Holding Ltd veröffentlicht diese Mitteilung gemäß dem Stand am heutigen Tag und verpflichtet sich nicht, aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder anderer Faktoren etwaige darin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar und sie gilt nicht als Emissionsprospekt im Sinne der Paragraphen 652a bzw. 1156 des Schweizerischen Obligationenrechts oder als Kotierungsprospekt im Sinne des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange. Anleger müssen sich auf ihre eigene Beurteilung von WISeKey und ihren Wertpapieren, einschließlich dazugehöriger Vorteile und Risiken, verlassen. Nichts, was hierin enthalten ist, darf als Versprechen oder Darstellung der künftigen Performance von WISeKey verstanden werden.