Wirtschaftsministerium sagt Öl via Danzig für PCK zu

SCHWEDT/ODER (dpa-AFX) -Das Bundeswirtschaftsministerium hat zugesichert, dass die Auslastung der Öl-Raffinerie PCK in Schwedt bis Ende des Monats erhöht werden kann. Noch im Januar werde ein Schiff mit Öl im polnischen Danzig ankommen, sagte Staatssekretär Michael Kellner (Grüne) am Montagabend in Schwedt während einer Diskussion mit Bürgern. Darauf könne sich die Belegschaft verlassen.

Mit Öl über den Hafen Danzig soll die PCK nach Angaben der Bundesregierung künftig zu 70 Prozent ausgelastet sein. Zunächst fließt seit Jahresanfang ausschließlich Rohöl über den Hafen Rostock und eine Pipeline zur Raffinerie. Damit liegt deren Auslastung bei rund 50 Prozent. Deutschland importiert wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine kein Öl mehr aus Russland. Vor allem das PCK Schwedt sucht deshalb Ersatz.

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) sagte: "Wenn wir Ostern erreicht haben, sind die Dinge erstmal in trockenen Tüchern." PCK-Geschäftsführer Ralf Schairer sagte, das Rohöl-Geschäft sei ein schwieriges Geschäft. Er sei aber zuversichtlich, dass in den nächsten Wochen weitere Lieferungen hinzukämen. Die Versorgung der Raffinerie allein über die Pipeline aus Rostock laufe stabil. "Wir fahren unseren Plan so ab, wie wir uns das vorstellt haben."