Es ist wirklich Zeit, Walt Disney: 3 dringende Streaming-Fragen, auf die ich 2023 Antworten will

Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) und das Streaming ist ein spannendes Geschäftsmodell. Bob Iger soll es richten. Immerhin hat der neue CEO zwei Jahre Zeit, um das operative Ruder herumzureißen. Das wird kein Selbstläufer, aber mit Erfahrung ist es sicher möglich.

Ich hätte in den kommenden zwölf Monaten jedenfalls einige überaus relevante Antworten auf so manche Streaming-Frage. Die drei für mich Wesentlichen gibt es jetzt auf dem Präsentierteller.

Walt Disney: Wie soll es profitabel weitergehen?

Das Management von Walt Disney besitzt noch immer ambitionierte Ziele. Wachstum ist das eine, 240 Mio. Abonnenten gilt es mindestens bei Disney+ zu ergattern. Das zweite und nicht zu vernachlässigende Ziel ist es jedoch, in den nächsten 24 Monaten (in etwa) das eigene Streaming-Geschäft profitabel zu machen.

Wie das möglich sein soll, ist eine relevante Frage. Schließlich hat das Segment bislang 8 Mrd. US-Dollar verbrannt, weitere 3 Mrd. US-Dollar sollen im Fiskaljahr 2023 voraussichtlich dazukommen. Es muss daher eine Gesamtstrategie, eine Investitionsstrategie und eine Content-Strategie her, die vieles möglich macht. Aber vor allem das Skalieren.

Die Investitionen in das Segment sind stets ein Drahtseilakt. So viel wie nötig, so wenig wie möglich ist das Erfolgsrezept. Glücklicherweise kann Walt Disney auf viele starke Franchises zurückgreifen, was zumindest die Trefferquote bei den Investitionen erhöht. Höhere Preise können gleichzeitig auch ein Mosaikteilchen sein.

Alles Hulu, oder was? Wie geht es hier weiter?

Hulu ist die zweite Frage für mich, die im Streaming-Segment eine große Relevanz besitzt. Walt Disney ist auch dank dieses Services erfolgreich. Vermutlich ist das ein wesentliches Mosaikteilchen, um insgesamt auf bis zu 360 Mio. Streamer konzernübergreifend zu kommen. Derzeit hält der US-Konzern zwar die Mehrheit, aber ein Minderheitsanteil müsste das Management noch von Comcast kaufen.

Kommt es dazu? Jedenfalls hat ein Top-Funktionär von Comcast erklärt, dass der Weg zur vollen Kontrolle über diesen Streaming-Dienst über einen dicken Wertscheck führen dürfte. Einige Analysten sehen jedoch einen möglichen anderen Pfad: Hulu verkaufen.

Walt Disney könnte den Verkauf seines Mehrheitsanteils dazu nutzen, sich voll auf Disney+ zu konzentrieren und gleichzeitig einen guten Cashbestand für zukünftige Investitionen aufzubauen. Eine Antwort sollte her. Zumal auch die Möglichkeit bestünde, die Transaktion durchzuziehen und die eigenen Dienste zu fusionieren.

Walt Disney: Fragezeichen ESPN+

Zu guter Letzt ist für Walt Disney ESPN+ ein Fragezeichen. Oder, ESPN in Gänze. Insbesondere das Kabelangebot passt nicht mehr so richtig zum Zeitgeist der Gesamtstrategie. Aber das Streaming-Angebot erscheint passend. Sport ist außerdem ein Markt, der lukrativ ist und jede Menge Möglichkeiten bietet. Eine Kombination mit Wetten könnte zu höheren Margen führen, ansonsten ist das Lizensieren der Inhalte teuer.

Doch es braucht auch hier Antworten. Walt Disney sollte mit diesem Geschäftsbereich etwas machen, oder es lassen. Im Moment ist im Streaming jede Menge vage. Aber die kommenden zwölf Monate und ein neues Management scheinen ausreichend, um eine ausgefeiltere Gesamtstrategie erkennbar werden zu lassen.

Der Artikel Es ist wirklich Zeit, Walt Disney: 3 dringende Streaming-Fragen, auf die ich 2023 Antworten will ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2023