Wirklich starkes Quartal, Snowflake-Aktie: Reicht das?

·Lesedauer: 3 Min.
TeamViewer IBM Cloud Technologie

Die Snowflake-Aktie (WKN: A2QB38) hat jetzt zum Ende der aktuellen Quartalsberichtssaison ebenfalls noch ein frisches Zahlenwerk präsentiert. Da die Wachstumsgeschichte hinter den Anteilsscheinen überaus dynamisch ist, können wir wohl eines sagen: Hohe Erwartungen dürfte es im Vorfeld gegeben haben.

Augenscheinlich konnte die Snowflake-Aktie liefern. Zuletzt kletterten die Anteilsscheine des cloudbasierten Software-as-a-Service-Unternehmens um ca. 7 % am Donnerstag dieser Woche. Insofern können wir wohl sagen: Die Investoren scheinen zufrieden zu sein.

Aber riskieren wir einen näheren Blick auf die Highlights im Quartalszahlenwerk. Unzweifelhaft ist das operative Wachstum durchaus interessant.

Snowflake-Aktie: Wirklich starkes Quartal

Bei der Snowflake-Aktie hat es jedenfalls ein überaus solides Umsatzwachstum gegeben. Im letzten Vierteljahr schaffte das Unternehmen ein Wachstum in Höhe von 103 % auf 254,6 Mio. US-Dollar. Vielleicht etwas Kontext: Damit haben sich die Umsätze im Jahresvergleich mehr als verdoppelt.

Aber das ist nicht alles. Mit einer starken Net-Retention-Rate deutet vieles darauf hin, dass die bisherigen Kunden konsequent mehr Geld für die Lösungen bezahlen. Der Wert liegt im zweiten Quartal bei 169 %, was nichts anderes bedeutet, als dass die bestehenden Kunden zuletzt ebenfalls 69 % mehr für die Lösungen ausgegeben haben.

Zudem kommt die Snowflake-Aktie innerhalb dieses Vierteljahresberichts nunmehr auf 4.990 Kunden. Davon geben pro Jahr 116 Kunden mehr als eine Million US-Dollar für die Lösungen des Unternehmens aus. Tendenz vermutlich weiter steigend.

Der „freie Cashflow“ liegt mit -12 Mio. US-Dollar zumindest in der Nähe von schwarzen Zahlen. Mit einem operativen Ergebnis von -200 Mio. US-Dollar schreibt Snowflake jedoch noch tiefrote Zahlen. Für den derzeitigen Stand der Wachstumsgeschichte ist das natürlich nicht dramatisch.

Die Prognosen des Managements der Snowflake-Aktie sehen für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz in einer Spanne zwischen 1,06 und 1,07 Mrd. US-Dollar voraus. Mit einer Wachstumsrate zwischen 91 und 93 % dürfte ein zumindest sehr starkes, zweistelliges Umsatzwachstum anhalten.

Aktie jetzt ein Kauf?

Die Snowflake-Aktie besitzt zugegebenermaßen jede Menge Qualität. Ohne Zweifel ist das Umsatzwachstum überaus stark mit Blick auf dieses Quartalszahlenwerk. Auch die weiteren Prognosen sind alles andere als düster. Wachstum dürfte jedenfalls nicht die Baustelle sein.

Dafür womöglich die fundamentale Bewertung. Gemessen an einer Marktkapitalisierung in Höhe von 90,3 Mrd. US-Dollar und mit Blick auf die 2022er-Prognose liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis weiterhin bei ambitionierten 84,4. Das ist ohne Zweifel alles andere als günstig.

Ein anhaltendes, deutlich zweistelliges Umsatzwachstum in den 90ern könnte dieses Bewertungsmaß mittel- bis langfristig natürlich relativieren. Allerdings: Die Snowflake-Aktie dürfte zumindest eine volatile Angelegenheit bleiben. Vielversprechend ist natürlich auch die starke Net-Retention-Rate, die ein Indikator für die Produktqualität sein kann. Ob das den Preis jedoch wert ist? Dafür muss man zumindest wirklich langfristig und unternehmensorientiert an die Wachstumsgeschichte glauben.

Der Artikel Wirklich starkes Quartal, Snowflake-Aktie: Reicht das? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Snowflake.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.