Wirecard-Aktie: Sei kein greater fool!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Vorsicht, Gefahr im Anmarsch! Börsencrash! Einstieg Crash
Vorsicht, Gefahr im Anmarsch! Börsencrash! Einstieg Crash

Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) hat am Dienstag dieser Woche ein neues Lebenszeichen von sich gegeben. Wobei wir eines klarstellen sollten: Es ist wirklich lediglich die Aktie gewesen. Wie auch immer: Im Endeffekt kletterten die Anteilsscheine des insolventen Zahlungsdienstleisters in der Spitze um über 500 %. Die Wirecard-Aktie ist mit einem Plus von ca. 93 % aus dem Handel dieses Tages gegangen.

Für Foolishe Investoren ist jedoch klar: Man sollte besser nicht die Gefahr eingehen, ein greater fool (mit kleinem f!) zu werden. Was das bedeutet? Nun, lass uns das einmal etwas näher durchexerzieren.

Wirecard-Aktie: Sei kein greater fool

Die Theorie des greater fool besagt, dass es gerade bei teuren oder trendstarken Aktien im Endeffekt häufig jemanden geben wird, der bereit ist, einen noch höheren Preis zu bezahlen als man selbst. Selbst wenn die Aktie bereits maßlos überteuert ist. Oder womöglich sogar wertlos.

Bei der Wirecard-Aktie könnte das jetzt genau der Fall sein. Der Zahlungsdienstleister ist seit geraumer Zeit insolvent. Die Abwicklung befindet sich in den finalen Zügen und es gibt eigentlich kaum ein reales Unternehmen mit Substanz, auf das Foolishe Investoren jetzt noch setzen können.

Oder, ganz klar ausgedrückt: Die Wirecard-Aktie kann eigentlich keinen Investment-Case mehr bilden. Es gibt keine Perspektive für die Anteilsscheine oder eine Zukunft. Lediglich Trader oder Short-Seller, die jetzt ihre Positionen eindecken, können noch Bewegungen in die Anteilsscheine bringen. Als mehr ist dieses Aufzucken nicht zu deuten.

Es bleibt bei einem gigantischen Verlust

Das wiederum zeigt auch die Performance im längerfristigen Rückspiegel. Die Wirecard-Aktie kommt, gemessen an ihren vorherigen Hochs, auf ein Minus von über 99 %. Daran ändert auch die steile Performance in den vergangenen Tagen nichts.

Foolishe Investoren sollten jetzt nicht den Fehler riskieren, einen zweiten hohen Verlust einzufahren. Eine Investition in die Wirecard-Aktie wäre reine Spekulation und hat nichts mit einem unternehmensorientierten Ansatz zu tun. Die Performance mag beeindruckend sein, sie kann jedoch auch als ein letztes Aufzucken gedeutet werden.

Jetzt ist daher kein Zeitpunkt, um unternehmensorientiert in die Wirecard-Aktie, womöglich mit vermeintlich langfristig orientierten Zielen, zu investieren. Ansonsten läufst du eben Gefahr, zu einem greater fool zu werden.

Wirecard-Aktie: Das Spiel ist aus

Oder, um es noch einmal ganz klar zu formulieren: Das Spiel bei der Wirecard-Aktie ist aus. Operativ und strategisch gibt es kein Spiel mehr, lediglich noch ein Insolvenzverfahren, das kurz- bis mittelfristig enden dürfte. Sowie eine strafrechtliche Abwicklung, was die ehemaligen Funktionäre angeht.

Wer das bedenkt und Foolish agiert, der weiß, was zu tun ist. Fernbleiben … und sich idealerweise nach vielversprechenderen Chancen im Markt der digitalen Zahlungsdienstleistungen umsehen.

The post Wirecard-Aktie: Sei kein greater fool! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021