Jetzt wird's gruselig: Daniela Büchner und Thorsten Legat gehen auf Geisterjagd

·Lesedauer: 2 Min.
Sie stellen sich dem Kreisch-Test (von links): Alexandra und Thorsten Legat, Markus Menzel und Nina Herzberg. (Bild: TLC)
Sie stellen sich dem Kreisch-Test (von links): Alexandra und Thorsten Legat, Markus Menzel und Nina Herzberg. (Bild: TLC)

Auf der Suche nach paranormalen Phänomenen: Ab Freitag, 25. Februar, stellt der Free-TV-Sender TLC in einer Gänsehaut-Eigenproduktion TV-Prominente auf die Probe. Reality-TV-Stars wie Daniela Büchner und Thorsten Legat oder Ex-"GNTM"-Model Sara Kulka stellen sich ihren Ängsten - an Spuk-Orten.

Zumindest in Vor-Pandemie-Zeiten waren viele Deutsche so stolz auf den Ruf der "Reiseweltmeister"-Nation. Aber ob zu den beliebten Zielen düstere Burgen, abgelegene Klöster oder andere Geheimnis-umrankte Spuk-Orte gehören? Solche "vergessenen" Plätze sind nun die Ziele, die sich Nina Herzberg, ein "spirituelles Medium" und eine selbsternannte Expertin für den Kontakt mit der Welt der Verstorbenen, sowie der "Jenseitsforscher" Markus Menzel für eine neue Mystery-Doku-Reihe ausgesucht haben: "Nightwatch - Jenseits der Angst" geht ab 25. Februar auf Sendung. Der frei empfangbare Spartensender TLC aus dem Hause Discovery zeigt jeweils freitags, um 21.15 Uhr, acht Folgen Nervenkitzel.

Das Besondere dabei: Das unerschrockene Kamerateam begleitet dabei nicht nur die Experten für das Abseitige, sondern auch mehr oder weniger schreckhafte TV-Promis. Bei vier der acht Abenteuer-Trips, die offiziell zum Ziel haben, Legenden und Geistergeschichten auf ihren "Wahrheitsgehalt" abzuklopfen, sind jeweils bekannte "Fernsehgesichter" mit von der Partie. So konnte der Sender unter anderem den Ex-Fußballprofi Thorsten Legat, die Promi-Auswanderin und wie Legat Ex-"Dschungelcamperin" Daniela Büchner sowie Chris Töpperwien und die Ex-"GNTM"-Teilnehmerin Sara Kulka zur Teilnahme an der Reihe animieren.

Sara Kulka liebt starke Gefühlsausbrüche. (Bild: 2015 Getty Images/Sascha Steinbach)
Sara Kulka liebt starke Gefühlsausbrüche. (Bild: 2015 Getty Images/Sascha Steinbach)

Promis kreischen durch die Nacht

Pro Promi-Folge wird einer der Gäste zusammen mit den Experten jeweils eine Nacht in einem Spuk-Objekt verbringen. Es soll dabei herausgefunden werden, ob sich die TV-Stars und -Sternchen von der Idee etwas Übersinnlichen anstecken und vielleicht sogar von einer Art Existenz überzeugen lassen. Als Sprecher führt eine besonders eindringliche Stimme die Zuschauer durch die Sendung: TLC konnte dafür Sky Du Mont gewinnen. Der Schauspieler hat sich unter anderem als Sprecher von fünf Staffeln "Haunted - Seelen ohne Frieden" einen Ruf als Kenner übersinnlicher Themen etabliert.

Los geht's mit einer Promi-Folge: Am Freitag, 25. Februar, um 21.15 Uhr, begleitet der Sender unter anderem Thorsten Legat und seine Ehefrau in die Schweiz - auf das Schloss Neu-Bechburg. Dort sehen sich die Besucher mit rätselhaften nächtlichen Stimmen sowie diversen paranormalen Ereignissen konfrontiert. Kenner diverser Trash-TV-Sendungen wissen allerdings: Oft wirkt der hitzköpfige Sportsmann Legat ja ohnehin so, als würde er rätselhafte Signale aus einer Welt empfangen, die nur ihm zugänglich erscheint. Für gruselige Unterhaltung scheint jedenfalls bestens gesorgt.

Thorsten Legat wirkt gelegentlich so, als ob er innere Stimmen hört. (Bild: 2021 Getty Images/Andreas Rentz)
Thorsten Legat wirkt gelegentlich so, als ob er innere Stimmen hört. (Bild: 2021 Getty Images/Andreas Rentz)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.