Was wird es bei der royalen Hochzeit zu essen geben?

Prinz Harry und Meghan haben bestätigt, dass sie im kommenden Mai heiraten werden – und es gibt bereits unzählige Spekulationen über die Hochzeitsvorbereitungen. Bild: Getty

Essen spielte bereits bei ihrer Verlobung eine wichtige Rolle, denn Prinz Harry machte Meghan Markle den Antrag bei einem gemütlichen Abendessen zu Hause mit gebratenem Hühnchen. Und jetzt spekulieren die royalen Fans, was bei der Hochzeit des Paares im Mai auf dem Menü stehen könnte.

Royale Tradition sieht vor, dass das Paar nach der Hochzeit in der St. George’s Chapel in Windsor Castle ein Hochzeits-Frühstück servieren.

Prinz William und Kate Middleton haben den Essens-Standard mit ihrer Hochzeit 2011 hoch gesetzt, als sie 650 Gästen 10.000 Canapés servierten – darunter Miniatur-Tartes mit Kresse und Spargel, Wachteleier mit Selleriesalz, Miniatur Yorkshire-Pudding mit Rinderbraten und Cornish Krabbensalat auf Blinis.

Insider vermuten, dass Meghan und Harry bei ihrer Hochzeit auf die amerikanischen Wurzeln der Schauspielerin anspielen könnten – und auf ihre Vorliebe für gesundes Essen.

Meghans Essens-Posts auf Instagram zeigen ihre Vorliebe für gesundes Essen. Bild: Instagram
Die Schauspielerin liebt Sushi und gesunde Snacks. Bild: Instagram

„Meghan ist eine Art super-gesunde Esserin, sie ist super-fit – aber Harry mag seine Hausmannskost“, verriet Darren McGrady, der ehemalige Koch von Queen Elizabeth, Prinzessin Diana, William und Harry gegenüber „Food & Wine“.

„Harry steht total auf Pizza. Harry liebt Curries.“

Nach der ersten Runde an Feierlichkeiten werden nur die engsten Verwandten und Freunde – ungefähr 300 Gäste – zum Abendempfang kommen.

Es ist wahrscheinlich, dass das Paar den Hochzeitsempfang am Abend im Buckingham Palace veranstaltet. Bild: Getty

In der Vergangenheit war das Essen stets recht edel – Prinz Charles und Diana feierten ihre Hochzeit 1981 mit einem Suprême de Volaille Princesse de Galles – Hühnchen gefüllt mit Lamm-Mousse.

Allerdings entschieden sich Prinz William und Kate Middleton für einen anderen Ansatz und konzentrierten sich stattdessen darauf, Gerichte aus regionalen Zutaten anzubieten.

Das Paar servierte einfachen Lachs, Krabben und Langusten-Salat als Vorspeise, gefolgt von Bio-Lamm mit Frühlingsgemüse als Hauptgang und einem Trio aus Honig-Eiscreme, Sherry Trifle und Schokoladenparfait als Abschluss.

Kate und Wills gaben ihrem Hochzeits-Menü 2011 eine eigene persönliche Note. Bild: Getty

Traditionell ist die Hochzeitstorte ein englischer Obstkuchen, aber Harry könnte sich entscheiden, in die Fußstapfen seines Bruders zu treten, nachdem Wills einen „Grooms Cake“ (Bräutigam-Kuchen) für seine Hochzeit hatte.

„[Bei Prinz William] war es eine Schoko-Biskuittorte – ein Rezept vom Buckingham Palace”, verrät Darren.

Egal wofür sich das Paar entscheidet, die Queen hat das letzte Wort.

„Es wird so vorgegangen, dass die Köche die Vorlieben und Abneigungen recherchieren… Die Küchen schlagen vier unterschiedliche Menüs vor und [das Paar] kann sie sich ansehen und sagen: ‚Wir mögen Menü B, aber können wir das Dessert ändern?‘“

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!


Merken

Merken