Wintersport: Mario Stecher übernimmt sportliche Leitung von Ernst Vettori

Der ÖSV hat Mario Stecher als neuen Sportlichen Leider für Sprunglauf und Nordische Kombination ernannt. Der 40-jährige gebürtige Steirer folgt Ernst Vettori nach, teilte der Skiverband am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck mit. Vettori habe schon länger das Gefühl gehabt, dass er sich "verändern" wolle, sagte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

Der ÖSV hat Mario Stecher als neuen Sportlichen Leider für Sprunglauf und Nordische Kombination ernannt. Der 40-jährige gebürtige Steirer folgt Ernst Vettori nach, teilte der Skiverband am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck mit. Vettori habe schon länger das Gefühl gehabt, dass er sich "verändern" wolle, sagte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

"Ich will eine klare Linie vorgeben - bis hinunter zum Nachwuchs", sagte der ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesende Stecher. Im Springerbereich seien klarerweise "Fehler passiert", meinte Stecher in Bezug auf das schlechte Abschneiden der heimischen Adler in der vergangenen Saison.

In den letzten Jahren war Stecher beim ORF als Experte für die Übertragungen der Wettbewerbe der nordischen Kombination tätig. Zuvor war in Innsbruck bereits der Rücktritt von Heinz Kuttin als Sprungtrainer bekanntgegeben worden.

Mehr bei SPOX: ÖSV trennt sich von Cheftrainer Heinz Kuttin | Toni Innauer sorgt sich um Zukunft des Sports | Kraft im letzten Bewerb 2. - ÖSV erstmals seit 2000/01 sieglos