windeln.de SE: CEO und Gründer von windeln.de Konstantin Urban hält Rede bei Alibabas 18. Geburtstagsfeier

DGAP-News: windeln.de SE / Schlagwort(e): Sonstiges

15.09.2017 / 11:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


CEO und Gründer von windeln.de Konstantin Urban hält Rede bei Alibabas 18. Geburtstagsfeier

München, 15. September 2017: Konstantin Urban, CEO und Gründer von windeln.de SE, einer der führenden Online-Händler für Baby-, Kleinkind- und Kinderprodukte in Europa und China, wurde eingeladen, bei Alibabas 18. Geburtstagsfeier eine Rede vor einem großen Publikum mit ca. 40.000 Gästen in Hangzhou, China zu halten. Die Veranstaltung war die größte in Alibabas Geschichte und fand am vergangenen Freitag (8. September) im Huanglong Stadion in der Heimatstadt von Alibaba statt. Das Publikum bestand größtenteils aus Alibaba Mitarbeitern aus über 21 Ländern. Darüber hinaus waren berühmte chinesische Sänger und andere Prominente eingeladen. Das Motto der Feierlichkeiten lautete "Internationalisierung und Technologie" und umfasste eine große Parade und Reden von verschiedenen bekannten Persönlichkeiten, darunter Jack Ma, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Alibaba Gruppe. Konstantin Urban wurde von Alibaba ausgewählt, alle internationalen Händler auf der Plattform "Tmall Global" zu repräsentieren. In seinem Vortrag bedankte er sich für diese Ehre und für eine erfolgreiche Partnerschaft. Als Einzelhändler für Baby- und Kinderprodukte stellt windeln.de eine der größten Kategorien von Tmall Global dar.

windeln.de SE hatte im August 2016 einen Flagship Store auf Tmall Global ins Leben gerufen, der Zugang zu Millionen chinesischer Kunden bietet und bereits jetzt einen großen Beitrag zum Umsatz der windeln.de Gruppe leistet.

Die Alibaba Gruppe ist das weltweit größte Einzelhandelsunternehmen mit über 450m aktiven Konsumenten auf all seinen E-Marktplätzen.

windeln.de war Teil des offiziellen Geburtstagsvideos. Unter folgendem Link können Sie es sich ansehen: http://v.youku.com/v_show/id_XMzAxNjM2NTY0MA==.html?spm=a2hzp.8244740.0.0



Corporate Communications

Judith Buchholz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 65
Email: presse@windeln.de


Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden Online-Händler für Baby und Kleinkinderprodukte in Europa. Die windeln.de-Shops sind lokal auf die Bedürfnisse der Kunden in 10 europäischen Ländern zugeschnitten: Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Polen, Slowakei, Spanien, Portugal, Frankreich und Italien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das breite Produktsortiment reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de

windeln.de Shops: www.windeln.de, www.nakiki.de, www.windeln.ch, www.kindertraum.ch, www.toys.ch, www.pannolini.it, www.feedo.cz, www.feedo.sk, www.feedo.pl, www.bebitus.es, www.bebitus.pt, www.bebitus.fr, www.windeln.com.cn, https://www.windelnde.tmall.hk



15.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: windeln.de SE
Hofmannstr.51
81379 München
Deutschland
Telefon: 089 / 416 17 15-0
Fax: 089 / 416 17 15-11
E-Mail: investor.relations@windeln.de
Internet: www.windeln.de
ISIN: DE000WNDL110
WKN: WNDL11
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this