Wimbledon: Weltmeister Rosberg darf nicht in Royal Box

Nico Rosberg (Bild: AP)

Nirgendwo ist der Dress-Code so penibel, strikt und traditionell wie im All England Club in Wimbledon: Ein kleiner Fauxpas zerstörte nun fast den Kindheitstraum von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg.

In der Royal-Box tummelt sich Jahr für Jahr die Prominenz aus aller Welt: Von Hollywood-Stars bis zur Sport-Stars.

Als Rosberg voller Vorfreude auf das Halbfinal-Match von Roger Federer und Tomas Berdych einen kurzen Clip auf Twitter online stellte, ahnte der Deutsche nicht, dass sein elegantes Outfit nicht Wimbledon-like sein würde.

 

Denn ein fehlendes Paar Socken wurde Rosberg beim prestige-trächtigsten Grand Slam beinahe zum Verhängnis.

Während die Tennis-Spieler und -Spielerinnen auf dem heiligen Rasen von Wimbledon nur in komplett weißen Tennis-Outfits spielen dürfen, müssen die Ehrengäste in der Royal Box auch eine gewisse Etikette an den Tag legen.

Bei Rosberg wurde ein Paar Socken, das nicht vorhanden waren, zum großen Problem! Der deutsche Weltmeister hatte sich zwar in Schale geworfen.

Allerdings genügten der perfekt sitzende, elegante Anzug mit grünem Einstecktuch sowie die Krawatte nicht den Ansprüchen. Denn der ehemalige Mercedes-Pilot hatte bei seinem sommerlichen Outfit auf seine Socken verzichtet, was zwar modern und trendy ist – in der Royal Box aber niemals toleriert wird!

“Ich kann es nicht glauben, ich habe versagt”, sagte Rosberg in einem Interview mit dem hauseigenen Wimbledon-Sender, dabei habe er “so einen Aufwand betrieben”, um entsprechend gekleidet zu sein.

“Muss ich jetzt noch Shoppen gehen?”, fragte der ehemalige Formel-1-Star. Keineswegs!

Zunächst wurde ihm zwar der Zutritt zur Royal Box verwehrt, ein Mitarbeiter der Pressestelle löste das Problem aber schnell und brachte dem Wiesbadener kurzerhand ein Ersatzpaar.

So konnte Rosberg doch noch seinen großen Traum von Wimbledon verwirklichen und war überglücklich und dankbar für die Hilfe. Hamilton dagegen wurde der Zutritt verwehrt.

2015 wollte sich der ehemalige Team-Kollege von Rosberg, Lewis Hamilton, das Finale zwischen Novak Djokovic und Roger Federer aus der Royal Box ansehen, aber sein Outfit entsprach nicht dem Dress-Code in Wimbledon.

Im Gegensatz zum Deutschen musste der Brite damals draußen bleiben. Wimbledon hat eben jedes Jahr ein paar schöne Anekdoten zu bieten!

Der schönste Fan von Wimbledon

Venus Williams bricht im Finale ein

Hamilton holt sich Pole in Silverstone

Die heißesten Grid Girls der Formel 1

Bottas gewinnt sensationell in Spielberg

Alle Ergebnisse: Fahrer- und Team-Wertung