Wimbledon Tag 5: Setzt Koepfer nächstes Highlight?

·Lesedauer: 3 Min.
Wimbledon Tag 5: Setzt Koepfer nächstes Highlight?
Wimbledon Tag 5: Setzt Koepfer nächstes Highlight?

Tag fünf in Wimbledon steht an!

Nach seinem hart ekämpften Fünf-Satz-Sieg am Mittwoch über Kwon Soonwoo aus Südkorea steht der Schwarzwälder erstmals in der dritten Runde des prestigeträchtigsten Tennis-Turniers der Welt.

Dort trifft der 27-Jährige auf den an Position acht gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut. (Ausgewählte Spiele in Wimbledon LIVE im SPORT1-Ticker)

Wimbledon 2021: Djokovic und Murray im Einsatz

Auch Novak Djokovic greift wieder ins Geschehen ein. Der Weltranglistenerste und Topfavorit auf den Sieg im Südwesten Londons bekommt es mit Denis Kudla aus den USA zu tun. Der 28-Jährige hat sich über die Qualifkation ins Hauptfeld gespielt und ist gegen den Serben der eindeutige Außenseiter.

Auch der Liebling der Briten ist wieder im Einsatz: Andy Murray will nach seinen Siegen über Nikoloz Basilashvili aus Georgien und den Kölner Oscar Otte sein Comeback-Märchen fortsetzen.

Doch im Kanadier Denis Shapovalov wartet die bislang härteste Aufgabe auf den Schotten. Schließlich ist Shapovalov, der sich in der ersten Runde knapp gegen den Augsburger Philipp Kohlschreiber durchsetzte, an Position zehn gesetzt.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

SPORT1 präsentiert alle wichtigen Fakten rund um das prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt.

Wimbledon: Die Topspiele an Tag fünf

Center Court
Jabeur - Muguruza
Evans - Korda
Shapovalov - Murray im SPORT1-Liveticker

No.1 Court
Samsonova - Stephens
Djokovic - Kudla
Mertens - Keys

Alle deutschen Partien an Tag drei

Herren
Koepfer - Bautista Agut im SPORT1-Liveticker

Damen

-

Diese deutschen Profis sind noch im Rennen

Herren
Dominik Koepfer
Alexander Zverev

Damen
Angelique Kerber

Wimbledon 2021: Die Favoriten auf den Sieg

Novak Djokovic geht als der große Favorit in das Turnier. Bei seinem Triumph bei den Australian Open und in Roland Garros hat er bewiesen, dass er körperlich und spielerisch auf Topniveau ist. Noch ist für den Serben mit Olympia in diesem Jahr der Golden Slam möglich - ein gewichtiges Argument im Kampf um den Titel des besten Tennisspielers aller Zeiten.

Ob Roger Federer diesen Triumph verhindern kann, ist fraglich. Immerhin steht der Schweizer kurz vor seinem 40. Geburtstag. Aber in seinem Wohnzimmer kann bei ihm alles möglich sein.

Bei Alexander Zverev stimmt zwar die Form, wie der Halbfinaleinzug in Paris bewiesen hat, aber wie die gesamte junge Garde mit Daniil Medvedev (Russland) oder Stefanos Tsitsipas (Griechenland) hat auch der Hamburger auf Rasen kaum Erfolge vorzuweisen. Er selbst sagt, Wimbledon sei für ihn der am schwierigsten zu gewinnende Grand Slam. Bislang kam er auf dem "heiligen Rasen" nur einmal ins Achtelfinale, auf Djokovic könnte er erst im Finale treffen.

Wer ist bei den Frauen in der Favoritenrolle?

So klar die Lage bei den Männern ist, so offen ist das Feld bei den Frauen. Als Weltranglistenerste ist die Australierin Ashleigh Barty natürlich Titelanwärterin, dazu kam auch US-Superstar Serena Williams, die aber auf der Jagd nach dem 24. Grand-Slam-Titel bereits ausgeschieden ist. Auch die zweimalige Turniersiegerin Petra Kvitova (Tschechien) ist schon gescheitert.

US- und Australian-Open-Siegerin Naomi Osaka nimmt sich nach dem geräuschvollen Abgang von den French Open eine Pause und will erst bei Olympia wieder angreifen. Die rumänische Titelverteidigerin Simona Halep sagte wegen einer Wadenverletzung ab.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wie stehen die Chancen von Angelique Kerber?

Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin tat sich seit Monaten extrem schwer, bei den vergangenen drei Major-Turnieren scheiterte sie stets schon in der ersten Runde. Bei ihrem Heimturnier in Bad Homburg zeigte die Formkurve aber steil nach oben, und Wimbledon ist nicht erst seit dem Titelgewinn 2018 ein gutes Pflaster.

Wo wird Wimbledon übertragen?

TV:Sky
Stream:SkyGo
Ticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.