Du willst 10 % Dividendenrendite oder mehr? Das ist dein Weg (oder sollte es sein …)!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Eine Dividendenrendite von 10 % kann dich in vielerlei Hinsicht sehr weit voranbringen. Egal ob es um passive Einkünfte im Allgemeinen geht oder aber auch um konkrete Ziele wie die finanzielle Freiheit oder das Schließen einer Rentenlücke. Alleine in diesen Stichworten werden sich vermutlich viele Einkommensinvestoren wiederfinden.

Viel relevanter ist jedoch: Wie kann ich es schaffen, eine Dividendenrendite von 10 % zu ergattern? Eine spannende Frage, der wir uns im Folgenden etwas stärker widmen wollen. Wobei es einen Weg gibt, der eher zuverlässig und solide ist. Und einen, den Foolishe Investoren vielleicht lieber meiden sollten. Im Fokus landen natürlich beide.

10 % Dividendenrendite oder mehr: Mit Sicherheit!

Eine Dividendenrendite von 10 % und mit maximaler Sicherheit zu erreichen ist eigentlich gar nicht schwierig. Aber trotzdem auch nicht einfach. Denn es benötigt eine sehr solide, gründliche Analyse, Zeit und klare Wachstumstreiber, die man als unternehmensorientierter Investor erkennen muss.

Oder, wenn wir diese Zutatenliste zusammenfassen: Eine Dividendenrendite von 10 % kann man als Einkommensinvestor eigentlich nur erreichen, wenn man eine solide Dividendenaktie auswählt, die noch nicht auf eine solche Ausschüttungsrendite kommt. Allerdings über viel Potenzial und Wachstumsmöglichkeiten verfügt, sodass sie über viele Jahre und Jahrzehnte in ein solches Bewertungsmaß hineinwachsen kann. Zumindest gemessen an der initialen Dividende.

Es gibt Möglichkeiten, wie man dieses Unterfangen beschleunigen kann: Als Einkommensinvestor kann man beispielsweise darauf achten, dass das Management einen klaren Dividendenfokus erkennen lässt. Auch eine höhere initiale Dividendenrendite kann dir behilflich sein. Von einer Dividendenrendite von 5 % braucht man absolut gesehen nicht mehr so viel Wachstum hin zu 10 % wie beispielsweise von 3 %. Aber trotzdem: Das relative Ausschüttungswachstum sollte man dabei gewiss nicht außen vor lassen, das ein besserer, langfristiger Treiber sein kann.

Zudem kann man als Investor auch die Dividenden reinvestieren. Das wiederum sorgt für ein künstliches Dividendenwachstum, wobei man als Investor weitere Anteile sammelt, die die absolute Ausschüttungsrendite, gemessen an der initialen Investition, erhöht. Das ist ein Weg, wie man relativ sicher auf 10 % Dividendenrendite kommen kann. Wobei natürlich auch viel von der Auswahl der Aktie abhängt.

Diesen Weg gilt es zu meiden!

Es gibt jedoch auch einen Ansatz, den man als Foolisher Investor lieber meiden sollte: Nämlich den, eine Aktie mit einer initialen Dividendenrendite von 10 % oder mehr zu kaufen. Oder einem Wert, der näherungsweise an eine solche Ausschüttungsrendite heranreicht.

Es mag zugegebenermaßen in Ausnahmefällen Aktien geben, die eine solche fundamentale Bewertung besitzen und ihr Risiko wert sind. Das sind jedoch häufig wirklich Ausnahmen. In der Regel besitzen gerade zuverlässige Dividendenaktien mit einer solchen Ausschüttungsrendite größere Probleme oder Risiken. Das kann häufig in einer Kürzung der eigenen Ausschüttung enden.

Wird die Dividende wiederum gekürzt, so bricht in der Regel auch der Aktienkurs ein und die eigene Investition ist nicht sonderlich erfolgreich, sondern verlustreich gewesen. Das sollten Foolishe Einkommensinvestoren daher stets bedenken.

10 % Dividendenrendite oder mehr: Es braucht Zeit!

Wer daher eine Dividendenrendite von 10 % oder mehr erhalten möchte, der sollte seiner Aktie oder seinen Aktien Zeit geben. Mit einem soliden, beständigen Dividendenwachstum kann man diese Messlatte erreichen. Oder sogar noch viel mehr. Risiken sollten jedoch trotzdem minimiert werden. So, wie es sich für einen Foolishen Investor eben gehört.

The post Du willst 10 % Dividendenrendite oder mehr? Das ist dein Weg (oder sollte es sein …)! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2020