Willkommensgeschenk: Mitspieler kaufte Coutinho ein Haus

Philippe Coutinho wechselte für eine irre Summe vom FC Liverpool zum FC Barcelona. Neu-Teamkollege Luis Suarez besorgte dem Brasilianer schon weit im Voraus ein Haus.

Luis Suarez und Philippe Coutinho kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim FC Liverpool (Bild: Getty Images)

Bis zu 160 Millionen Euro wird Barcelona für Coutinho in Richtung England überweisen müssen. Der Brasilianer ist damit der teuerste Neuzugang des Vereins – und nicht erst seit dem Wechsel selbst millionenschwer.

Die DailyMail sprach mit dem 25-Jährigen über seinen Wechsel und erfuhr ein interessantes Detail. Suarez, selbst vom FC Liverpool nach Barcelona gewechselt, hatte schon lange vor der Bekanntgabe des Wechsels ein Haus reserviert.

Kein Hotel für den Neuzugang

Als in der teuren Nachbarschaft des Stürmers ein Haus frei wurde, zögerte Suarez nicht lange und kaufte die Bleibe. Als Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu für Coutinho ein Hotelzimmer mieten wollte, schritt Suarez entsprechend ein.

“Er hat gesehen, dass ein Haus neben seinem eigenen frei wurde. Er wusste damals noch nicht mit Sicherheit, dass ich kommen werde, fand die Idee aber toll. Das war eine sehr nette Geste”, sagte Coutinho.


Neymar riet zum Wechsel

Im Vorfeld hatte sich Suarez schon immer wieder mit Coutinho ausgetauscht: “Wir sind gute Freunde und er hat mir viele SMS geschrieben, in denen er mir über Stadt und Verein erzählte. Das hat dazu geführt, dass mein Wunsch nach Barcelona zu kommen, noch größer wurde.”

Überraschend: Auch Ex-Barcelona-Spieler Neymar riet Coutinho zum Wechsel. Der Landsmann verließ Barcelona zwar im Sommer 2017 in Richtung Paris Saint-Germain, empfahl seinen Ex-Klub aber doch weiter: “Er hatte nur gute Dinge zu berichten.”