Williams-Schwestern im Doppel ausgeschieden

Der wohl letzte "Sister Act" endete mit einer Enttäuschung: Die 40 und 42 Jahre alten Williams-Schwestern sind in der ersten Runde ausgeschieden.

Williams-Schwestern im Doppel ausgeschieden
Die Williams-Schwestern sind bei den US Open im Doppel ausgeschieden.

Serena und Venus Williams feuerten sich gegenseitig an und hatten das lautstarke Publikum im Arthur-Ashe-Stadion auf ihrer Seite - doch der wohl letzte "Sister Act" endete mit einer Enttäuschung: Die 40 und 42 Jahre alten Schwestern sind in der ersten Runde des Doppelwettbewerbs der US Open ausgeschieden.

Das US-Duo, zweimaliger Doppelsieger beim letzten Grand Slam des Jahres, unterlag Lucie Hradecka/Linda Noskova aus Tschechien 6:7 (5:7), 4:6. Die Williams-Schwestern hatten eine Wildcard erhalten und standen zum ersten Mal seit den French Open 2018 wieder gemeinsam auf dem Platz.

14 Doppeltitel

Neben ihren hocherfolgreichen Einzelkarrieren haben Serena und Venus Williams auch im Doppel abgeräumt. 14 Grand-Slam-Triumphe, zuletzt in Wimbledon 2016, stehen in ihrer Vita. Dazu sicherten sie sich drei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen (Sydney, Peking und London).

Serena Williams, die ihr anstehendes Karriereende angekündigt hat und dieser Tage in New York im Mittelpunkt des Geschehens steht, ist im Einzel weiter im Turnier vertreten nach ihrem beeindruckenden Zweitrundensieg gegen die Weltranglistenzweite Anett Kontaveit aus Estland. Sie trifft am Freitag (Ortszeit) auf Alja Tomljanovic aus Australien.

Venus, die nur 15 Monate älter als die 23-malige Grand-Slam-Siegerin ist, war in der ersten Runde gescheitert. Sie kann insgesamt sieben Majortitel im Einzel vorweisen.

Im Video: US Open: Tag drei im Überblick