Williams und Halep im Viertelfinale

1 / 2
Es ist Magic Monday! Die vielen Zuschauer warten geduldig, bis der offizielle Einlass auf die Anlage an der Church Road erfolgt

Die fünfmalige Turniersiegerin Venus Williams steht als älteste Spielerin seit Martina Navratilova 1994 im Viertelfinale von Wimbledon. Die 37 Jahre und 29 Tage alte US-Amerikanerin ließ Ana Konjuh (19) aus Kroatien bei 6:3, 6:2 kaum eine Chance und zog zum 13. Mal bei ihrer 20. Teilnahme in die Runde der besten Acht Spielerinnen ein.

Dort trifft die ältere der beiden Williams-Schwestern auf die lettische French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko. Die 20-Jährige erreichte durch das 6:3, 7:6 (8:6) gegen Jelena Switolina aus der Ukraine das Viertelfinale (SERVICE: Die Ergebnisse der Damen).


Vor mehr als zehn Jahren war es einer Spielerin (Kim Clijsters) zuletzt geglückt, nach dem ersten Grand-Slam-Titel beim nächsten Turnier vier Matches zu gewinnen.

Johanna Konta hielt derweil die britischen Hoffnungen auf den ersten Titel im Dameneinzel seit Virginia Wade vor 40 Jahren aufrecht. Die Weltranglistensiebte setzte sich gegen Caroline Garcia (Frankreich) 7:6 (7:3), 4:6, 6:4 durch und bekommt es nun mit Simona Halep zu tun.

Die Nummer zwei des WTA-Rankings aus Rumänien beendete das Grand-Slam-Comeback der jungen Mutter Wiktoria Asarenka (Weißrussland) mit 7:6 (7:3), 6:2 und kann mit einem weiteren Sieg die Führung in der Weltrangliste übernehmen.