Wilde Rangelei! Vier Platzverweise bei Kovac-Pleite

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Wilde Rangelei! Vier Platzverweise bei Kovac-Pleite
Wilde Rangelei! Vier Platzverweise bei Kovac-Pleite

Das war es wohl für Niko Kovac im Titelrennen der Ligue 1! Der frühere Bayern-Coach hat das Verfolgerduell in Frankreich mit AS Monaco gegen Olympique Lyon mit 2:3 verloren.

Damit beträgt der Rückstand der Monegassen auf Tabellenführer OSC Lille nach 35 Spieltagen nun fünf Punkte. Auf Rang zwei liegt noch Paris Saint-Germain mit einem Punkt weniger als Lille. Lyon ist Vierter mit 70 Punkte, Monaco steht bei 71.

Lesen Sie auch: Geht der FC Bayern ein zu hohes Risiko ein?

Überschattet wurde das sportliche Geschehen von vier Platzverweisen. Nachdem Lyons Maxence Caqueret bereits in der regulären Spielzeit des Feldes verwiesen worden war, kam es nach Schlusspfiff zu einer wilden Rangelei mit beinahe allen Spielen.

Volland trifft für Monaco

Infolgedessen sahen Mattia De Sciglio von OL sowie Monacos Pietro Pellegri und Willem Geubbels ebenfalls glatt Rot. Was der Auslöser der Rudelbildung war, war zunächst unklar.

Kevin Volland hatte ASM in der 25. Minute in Führung gebracht. Memphis Depay erzielte den Ausgleich (57.). 20 Minuten später traf Marcelo zum 2:1 für die Gäste. Wissam Ben Yedder glich wiederum für Monaco aus (86.).

Mathis Cherki setzte drei Minuten später den Schlusspunkt.

Im Video: Xabi Alonso adelt Manuel Neuer als besten Torwart