Wiese über Kohfeldt: "Sieht aus wie ein Balljunge"

Tim Wiese spielte von 2005 bis 2012 für Werder Bremen in der Bundesliga

Ex-Bremen-Keeper Tim Wiese teilt auch abseits des Wrestling-Rings kräftig aus. Im Mittelpunkt seiner Attacke steht diesmal Werder Bremens neuer Trainer Florian Kohfeldt.

"Alle reden über Florian Kohfeldt. Er soll einer der besten Trainer sein, habe ich gehört. Das muss er jetzt beweisen", sagte der 35-Jährige der Bild.

Mit der Wahl von Werders Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, ist Wiese jedenfalls alles andere als zufrieden: "Ich wäre für einen erfahrenen Trainer gewesen, der sich als Chef im Abstiegskampf auskennt."

Mit Kohfeldt habe der Bundesligist einen Mann verpflichtet, "der bei der U23 zehn Spiele am Stück keinen Sieg geholt hat. Man sollte ihn nicht zu früh mit Lobeshymnen überschütten."


Einen modischen Tipp für den 35-jährigen Chefcoach hatte Wiese auch noch: "Ich habe einen Rat an Kohfeldt: Bitte eine Jeans anziehen. Mit seinen Trainingsklamotten und der dicken Winterjacke sieht er aus wie ein Balljunge."

Wiese kritisiert das ganze Team

Gleichwohl stellt der ehemalige Nationalspieler aber auch der Mannschaft des Tabellensiebzehnten kein gutes Zeugnis aus: "Als Trainer brauchst du schließlich eine bundesligataugliche Mannschaft. Da habe ich hier meine Zweifel." Im Team fehle ein "echter Schweinehund, der mal dazwischen fegt."


Das kommende Spiel der Bremer gegen den VfB Stuttgart (Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) bezeichnet Wiese als "Knack-Spiel. Die müssen weggeputzt werden, sonst wird es für Werder ganz schwer." 

Und hat einen deutlichen Appell an das Team: "Die Fans halten schon so lange unerschütterlich zu Werder. Es ist an der Zeit zurückzuzahlen." Das gelinge aber nur mit mehr Kampf und Einsatz.