Wiedereröffnung in der Südstadt: Das Szenelokal „Im Schnörres“ ist zurück

Das Lokal musste schließen, weil Anwohner sich über Lärm beschwerten.

Seit vergangenem Wochenende gibt es die Kneipe „Im Schnörres“ wieder – und sie ist immer noch in der Südstadt. Nachdem sich die Anwohner am alten Standort „Im Ferkulum“ über Lärm beschwert hatten, musste das Szenelokal am 1. Mai diesen Jahres schließen.

Keine fünf Minuten Fußweg entfernt hat der „Schnörres“ jetzt eine neue Heimat in der Dreikönigenstraße 2 gefunden – in der ehemaligen „Bar 7“. „Das war ein Glücksfall für uns, dass das Lokal gerade frei wurde“, sagt Betreiber Philipp Treudt. Größer ist die Kneipe jetzt, mit gut 60 Sitzplätzen oder Platz für 150 Gäste. Treudt und sein Partner Marco Martins haben viel Geld in den Schallschutz investiert und gründlich saniert.

Der Mietvertrag geht über 15 Jahre, wodurch die Wirte weit in die Zukunft planen. „Wir sind jetzt keine Kaschemme mehr, aber der hintere Lokalteil ist die Inkarnation des alten Schnörres“, so Treudt. „Wir haben ja eine richtige Fangemeinde, und die haben auch den Weg in den neuen Schnörres gefunden.“ Geöffnet hat die Kneipe von Montag bis Samstag jeweils ab 19 Uhr, das Ende ist offen. (jr)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta