Wie Ellen Pompeo sich ihren 20 Millionen Dollar-Deal sicherte

“Überlege dir, was du wert bist – und dann verlang es. Niemand wird es dir einfach so geben.” Diesen Ratschlag gab Serienmacherin Shonda Rhimes (“Grey’s Anatomy”, “Scandal”, “How to get Away with Murder”) ihrer Darstellerin Ellen Pompeo, die in “Grey’s Anatomy” die Hauptrolle der Meredith Grey spielt. Pompeo setzte diesen Rat konsequent um und sicherte sich einen einmaligen Deal.

Obwohl sie mit 575.000 Dollar pro Folge nicht an die Gehälter anderer Serienstars heranreicht (der Cast von “The Big Bang Theory” verdient eine Millionen Dollar pro Folge), ist Pompeos Deal bemerkenswert. Zum einen sicherte sie sich eine Reihe von Anteilen, die ihr mit jeder Ausstrahlung einen Prozentsatz an Geld zusprechen. Rechnet man alles zusammen, landet sie bei über 20 Millionen Dollar pro Jahr – umgerechnet über 16 Millionen Euro. Zum anderen wurde ihr mehr kreative Freiheit, zum Beispiel bei dem neuen “Grey’s Anatomy” Spin-Off “Station 19”, zugesichert.

Pompeo berichtet im amerikanischen Magazin “The Hollywood Reporter” darüber, wie sie darum kämpfen musste, endlich das zu verdienen, was ihr zusteht. Lange wurde die 48-jährige von dem Sender unter Druck gesetzt: Würde sie zu viel fordern, würde man sie einfach entlassen – man hätte ja noch ihren männlichen Co-Star Patrick Dempsey, der jahrelang ihren Serien-Ehemann spielte. Auf eine gemeinsame Verhandlung wollte sich Dempsey Pompeo zufolge nicht einlassen, und so blieb sie auf sich alleine gestellt. Mit weniger Geld in der Tasche als ihr männlicher Co-Star, und das, obwohl sie die namensgebende Figur spielte, stieg der Frust. Erst als Dempsey aus der Serie ausschied, konnte Pompeo endlich so verhandeln, wie sie es wollte. Unterstützt wurde sie dabei nach eigener Aussage von Shonda Rhimes, die im amerikanischen Seriengeschäft als brilliant gilt – und “Grey’s Anatomy” erschuf.

Mit der neuen Vergütung von Ellen Pompeo wird eine Szene aus der Serie endlich Realität. In “Grey’s Anatomy” muss Meredith Grey an einem Punkt ebenfalls ihr Gehalt neu verhandeln, als ihr viel zu wenig angeboten wird. In der Serie tauschen sich daraufhin alle Frauen untereinander aus, und unterstützen sich dabei, mehr zu verdienen. Dass sich dies nun auch endlich auf das ganz reale Einkommen der Darstellerin überträgt, ist nur konsequent.

Foto: ABC/Sky