"Wicked": Ariana Grande sichert sich begehrte Musical-Hauptrolle

·Lesedauer: 2 Min.
Ariana Grande war bereits mehrfach als Schauspielerin zu sehen: Etwa in der Nickelodeon-Serie
Ariana Grande war bereits mehrfach als Schauspielerin zu sehen. (Bild: 2020 David Crotty/Patrick McMullan via Getty Images)

Die Hauptdarstellerinnen der Filmadaption von "Wicked" stehen fest: Ariana Grande und Cynthia Erivo werden die Hexen Glinda und Elphaba spielen.

Seit sage und schreibe 17 Jahren plant Universal eine filmische Adaption von "Wicked", einem der erfolgreichsten Musicals der Welt. Nach mehreren Rückschlägen scheint die Produktion nun endlich konkrete Züge anzunehmen. Sogar die beiden Hauptdarstellerinnen sind inzwischen gefunden.

Die US-amerikanische Sängerin Ariana Grande ("Positions") wird die Rolle der guten Hexe Glinda übernehmen. Die britische Schauspielerin und Sängerin Cynthia Erivo ("Harriet - Der Weg in die Freiheit") ist für die Rolle der Elphaba, der bösen Hexe des Westens vorgesehen.

Ihre Reaktionen auf die Bekanntgabe, teilten die beiden Frauen auf ihren Instagram-Accounts: "Gott sei Dank", schrieb die 28-jährige Grande zu einer Reihe von Fotos, die ihre fassungslose Miene während eines Videocalls mit Co-Star Erivo und Regisseur Jon M. Chu zeigen. Auf einem weiteren Foto zeigt sie zudem einen Strauß pinker Rosen, den sie von Erivo geschickt bekommen hat: "'Rosa passt gut zu Grün'", steht auf einer begleitenden Karte, in Anlehnung an die grüne Hautfarbe der bösen Hexe. "Herzlichen Glückwunsch, Miss A, die Rolle wurde für dich geschrieben, ich freue mich, die Musical-Reise mit dir zu teilen."

"Wir sehen uns in Oz"

Die 34-jährige Erivo teilte ebenfalls einige Schnappschüsse aus dem Video-Call. Zudem erhielt auch sie einen Blumenstrauß von Grande: "Geehrt trifft es nicht mal annähernd genug. Ich kann es kaum erwarten, dich zu umarmen. Wir sehen uns in Oz", heißt es auf einer entsprechenden Grußkarte.

Das Musical "Wicked" wurde 2003 am Broadway uraufgeführt. Es ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von Gregory Maguire. In Anlehnung an die Geschichte "Der Zauberer von Oz" von Lyman Frank Baum erzählt "Wicked" von der Freundschaft zwischen der bösen Hexe des Westens und Glinda, der guten Hexe. Das Musical spielte mehr als eine Milliarde Dollar an Kartenverkäufen ein. Wann der Kinofilm zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

VIDEO: Ariana Grande: Todesangst vor Stalker

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.