Wichtiges chinesisches Konjunkturbarometer steigt auf höchsten Wert seit zehn Jahren

·Lesedauer: 1 Min.
Arbeiter in ostchinesischer Fabrik
Arbeiter in ostchinesischer Fabrik

In China deutet ein wichtiges Konjunkturbarometer auf eine weiter kräftige Erholung der Wirtschaft vom coronabedingten Einbruch zu Jahresbeginn hin. Der sogenannte Einkaufsmanagerindex (PMI), ein zentraler Index für die Produktion in chinesischen Werken, stieg im Oktober auf den höchsten Wert seit fast zehn Jahren, wie die Mediengruppe Caixin am Montag berichtete. Der PMI lag im Oktober bei 53,6 Punkten und damit 0,6 Punkte höher als im Vormonat: Höher hatte der Wert zuletzt im Januar 2011 gelegen.

Damit übertrifft der neue PMI, für den vor allem kleine und mittlere Unternehmen befragt werden, auch den offiziellen Index der Einkaufsleiter in den Unternehmen. Dieser lag nach Angaben vom Samstag bei 51,4 Punkten und damit leicht unter dem Wert vom September. Der Index der Behörden fokussiert sich auf staatliche Großbetriebe.

Allerdings spiegelt der am Montag veröffentlichte Einkaufsmanagerdindex auch die wegen der sich verschärfenden Corona-Krise in den USA und Europa schwächelnde weltweite Nachfrage. Der Teilindex der Aufträge für Exportgüter musste demnach im Oktober einen deutlichen Dämpfer hinnehmen. Auch der Teilindex für Neueinstellungen in den Unternehmen blieb nur knapp im positiven Bereich über 50 Punkte.

Der PMI war zu Beginn des Jahres wegen der Corona-Pandemie in China abgestürzt. Seither stiegen die Werte wieder deutlich an.

muk/jm