Wichtige Ost-West-Trasse: Bösebrücke ab Dienstag wieder für den Autoverkehr frei

Ab Dienstag geht es wieder auf beiden Seiten der Bösebrücke voran

Das Graffiti-übermalte Plakat am Straßenrand verkündet noch optimistisch: "Bauzeit: Juni 2015 bis Juni 2017". Der Juni und auch der Juli sind inzwischen längst vorbei. Aber nun zeichnet sich tatsächlich ein Ende der gut zweijährigen Teilsperrung einer der wichtigsten Ost-West-Trassen in der Stadt ab. Am Dienstag soll die Bösebrücke, die über die Bahntrasse hinweg die Bezirke Mitte und Pankow miteinander verbindet, für den Autoverkehr wieder in beiden Richtungen freigegeben werden. Die derzeit noch bestehende Umleitung kann dann aufgehoben werden, bestätigte jetzt die Senatsverkehrsverwaltung. Sollte das Wetter nicht richtig mitspielen, könnte sich der Eröffnungstermin allerdings noch auf Mittwoch verschieben.

Restarbeiten sollen bis Ende August erledigt werden

Eigentlich war die Freigabe der Brückenüberfahrt bereits zum Monatsanfang vorgesehen, doch der Regen der vergangenen Tage stoppte die letzten notwendigen Arbeiten mehrfach. Jetzt müsse noch ein Stück Gehweg auf der nördlichen Brückenseite asphaltiert werden. Auch ein paar Restleistungen beim Korrosionsschutz stehen noch an, heißt es von der Senatsverwaltung. Geht alles glatt, werden zu Wochenbeginn die "bauzeitlich eingerichteten Provisorien" schrittweise zurückgebaut. Dann könne auch der Autoverkehr wieder in östlicher Richtung über die Brücke rollen. Je eine Fahrspur pro Richtung steht dann zur Verfügung, dazwischen fährt die Straßenbahn. An beiden Seiten gibt es dann noch einen Radfahrstreifen. Es soll noch weitere Res...

Lesen Sie hier weiter!