WhatsApp: Diese versteckten Features sollten Sie kennen

WhatsApp besitzt weltweit 1,5 Milliarden Nutzer. (Bild: Getty Images)

Die Funktionen von WhatsApp werden ständig ausgebaut – doch nicht alle Neuerungen sind für die Nutzer sofort ersichtlich. Diese „geheimen“ Anwendungen sollten Sie dennoch nicht verpassen.

WhatsApp ist eine der erfolgreichsten und meistgenutzten Messenger-Apps der Welt. Damit das auch so bleibt, gibt es regelmäßig Updates und neue Funktionen, die die Bedienung der App für ihre User einfacher und interessanter gestalten sollen. Viele dieser Features sind jedoch so versteckt, dass die Nutzer sie im alltäglichen Gebrauch kaum finden können. Diese hilfreichen Funktionen sollten Sie jedoch unbedingt kennen:

Gesendete Nachrichten löschen

Vertippt oder aus Versehen eine Nachricht an den falschen Empfänger geschickt? Ein WhatsApp-Feature schafft in diesen peinlichen Momenten Abhilfe, indem man gesendete Nachrichten einfach aus dem Chatverlauf löschen kann. Dazu muss man auf die gesendete Nachricht tippen, im erscheinenden Menü die Option „Löschen“ auswählen und dann auf „Für alle löschen“ klicken. Anstatt der Nachricht erscheint dann im Chat der Hinweis „Diese Nachricht wurde gelöscht“. Aktuell muss man jedoch noch schnell sein: Die nachträgliche Lösch-Option ist nur sieben Minuten nach Versenden der Nachricht verfügbar. Wie das Computermagazin „Chip“ berichtet, soll diese Frist ab Mai auf 68 Minuten erhöht werden.

Nachrichten favorisieren

Wenn Sie auf ältere, besonders wichtige Nachrichten zurückgreifen wollen, müssen Sie nicht suchend durch ihren Chatverlauf scrollen: Einzelne Nachrichten – egal, ob Text, Bild, Video oder Audio-Datei – können einfach favorisiert werden, indem man auf sie tippt und dann im erscheinenden Menü das Stern-Symbol auswählt. Alle favorisierten Nachrichten können anschließend unter „Starred Messages“ im Einstellungs-Menü eingesehen werden.

Versehentlich gesendete Nachrichten können gelöscht werden, wenn man schnell genug ist. (Bild: Getty Images)

Lesebestätigung ausschalten

Die blauen Häkchen an WhatsApp-Nachrichten zeigen an, dass diese vom Empfänger gelesen wurden. Wer diese Lesebestätigung jedoch nicht an seine Kontakte senden will, kann sie auch einfach ausschalten. Dazu geht man im Einstellungs-Menü auf den Punkt „Account“. Dort findet man den Punkt „Lesebestätigungen“, den man einfach deaktivieren kann. Der einzige Haken an der Sache: Hat man die Lesebestätigungen selbst ausgeschaltet, kann man auch nicht mehr sehen, ob andere die eigenen Nachrichten gelesen haben. Alternativ kann man auch den Flugmodus einschalten, bevor man die App öffnet.

Bild-in-Bild-Funktion

Nicht geheim, doch umso praktischer ist ein in diesem Jahr eingeführtes YouTube-Feature, mit dem man Videos in WhatsApp schauen kann. Anstatt wie bisher automatisch in die YouTube-App oder den Browser weitergeleitet zu werden, öffnet sich innerhalb der Messenger-App ein extra Fenster, in dem das Video abgespielt wird. Während der Clip läuft, kann man WhatsApp uneingeschränkt weiter bedienen und auch in andere Chats wechseln.

Zahlungen versenden

WhatsApp will seinen Nutzern ermöglichen, in der App Geld an ihre Kontakte verschicken zu können. Die Funktion mit dem Titel „Sofortiger Bank-zu-Bank-Transfer mit UPI“ ist derzeit jedoch erst in Indien verfügbar, da in Europa das nötige Bezahlsystem noch fehlt, wie das „IT Finanzmagazin“ berichtet. Wird UPI („Unified Payments Interface“) auch in Europa eingeführt, könnten WhatsApp-Nutzer direkt aus der App bank- und länderübergreifend auf die Konten von Freunden oder Unternehmen überweisen.