Wetter: Weiße Weihnacht schmilzt dahin

Zum Wochenstart bleibt es kalt. DIe Straßen werden glatt, am Frankfurter Flughafen drohen Flugausfälle. Foto: dpa

Im Westen Deutschlands gibt es heute Morgen erneut ein Wintermärchen zu bestaunen. In vielen Regionen sind bis zu 5 cm Neuschnee gefallen, in den höheren Lagen sogar 10 bis 15 cm. Selbst das sonst so warme Rhein-Main-Gebiet ist unter einer Schneedecke verschwunden und das zur „Primetime“ in Sachen Berufsverkehr am Montagmorgen. Am Flughafen Frankfurt wurden Flüge annulliert.

Die Schneehöhen von heute Morgen um 7 UhrBrocken 145 cm; Carlsfeld 50 cm; Feldberg im Schwarzwald 94 cm; Fichtelberg im Erzgebirge 90 cm; Frankfurt/Flughafen 3 cm; Freudenstadt 17 cm; Kleiner Feldberg im Taunus 38 cm, Lüdenscheid 15 cm; Mannheim 4 cm; Neuhaus 60 cm; Saarbrücken 5 cm; Zugspitze 270 cm; Zwiesel 34 cm

„Die ganze Sache eine Woche später und wir hätten weiße Weihnachten in vielen Regionen Westdeutschlands bekommen. Doch es sind nun mal noch 7 Tage bis zum 1. Weihnachtstag und die Würfel scheinen nun so langsam aber sicher zu fallen – Richtung grüne Weihnachten im Flachland und weiße Weihnachten in den Mittelgebirgen. Dort aber auch nur deswegen weiß, da ab 700 m so viel Schnee liegt, dass er bis Weihnachten nicht mehr abtauen wird“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal www.wetter.net. Leider gibt es auch ein Aber: “Über die Weihnachtstage wird es auch dort Tauwetter geben und immer wieder fällt Regen. Am ersten und zweiten Weihnachtstag überquert den Norden und die Mitte sogar ein Sturmfeld. Das bringt bis in tiefe Lagen Sturmböen.”

So geht es in den nächsten Tagen weiter:
Dienstag: minus 1 bis plus 6 Grad, im Norden Regen, sonst viele Wolken, trocken
Mittwoch: 1 bis 9 Grad, Regen, im Süden noch Schneeregen oder Schnee
Donnerstag: 3 bis 9 Grad, wechselhaft, viele Wolken und immer wieder Regen
Freitag: 2 bis 8 Grad, im Nordosten Regen, sonst viele Wolken, kaum Niederschlag
Samstag: 3 bis 7 Grad, bedeckt, etwas Regen
Heiligabend: 2 bis 9 Grad, keine weißen Weihnachten – viele Wolken, stellenweise Regen
1. Weihnachtsfeiertag: 2 bis 8 Grad, aufkommender Regen und zunehmend stürmisch
2. Weihnachtsfeiertag: 1 bis 7 Grad, regnerisch und weiterhin sehr stürmisch

Lesen Sie auch: Die Bahn kann nicht immer dem Wetter die Schuld geben.

Spektakuläre Sternschnuppen im Video: