Wetter: Warnung vor starkem Gewitter in Berlin aufgehoben

Starkregen in Berlin (Archivbild)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Montagmittag seine Unwetterwarnung für Berlin wieder aufgehoben. Zuvor hatte der DWD vor starkem Gewitter gewarnt. In der amtlichen Warnung rechneten die DWD-Metereologen zwischen 10.45 Uhr und 13.30 Uhr mit Starkregen und Windböen. Örtlich sollten Niederschläge zwischen 20 und 25 Liter pro Quadratmeter herunterkommen.

Der Wetterdienst schrieb: "ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich."

Am Flughafen Schönefeld kam es am Vormittag zu Problemen. "Aufgrund der aktuellen Wetterlage kommt es derzeit vorübergehend zu Beeinträchtigungen bei der Abfertigung", teilte der Airport bei Twitter mit.

Bundesligist Hertha BSC brach am Vormittag das Training ab. Trainer Pal Dardai teilte mit: "Wir mussten das Training abbrechen, es war zu gefährlich."

Die Berliner Feuerwehr war nach Angaben eines Sprechers bis zum Montagnachmittag kaum mehr als sonst gefordert.

In der Nacht zu Dienstag ziehen die Gewitter nach Osten ab, so der DWD weiter. Am Dienstag soll es dann stark bewölkt, teils aufgelockert sein. Vereinzelt können noch Gewitter durchziehen. Erreicht werden 20 bis 25 Grad. In der Nacht zu Mittwoch bleibt es wechselhaft.

Erst vor anderthalb Wochen hatte sintflutartiger Regen in Berlin und Brandenburg zu starken Überschwemmungen geführt. Örtli...

Lesen Sie hier weiter!