FIFA 19: Gerücht über Wetter-Revolution sorgt für Wirbel

Cristiano Ronaldo und Thomas Müller könnten in FIFA 19 bei dynamischem Wetter kicken.

Trotz anhaltender Kritik vieler eSports-Profis ist FIFA 18 nach wie vor eines der beliebtesten Spiele weltweit.

Nachdem jüngst darüber berichtet wurde, dass Entwickler Electronic Arts mit dem Gedanken spiele, die chinesische Liga in FIFA 19 einzubauen, gibt es jetzt neue Gerüchte in Bezug auf die Spielmechanik.

Und die sorgen schon jetzt für mächtig Diskussionen: So soll FIFA 19 erstmals über ein dynamisches Wettersystem verfügen.


Sommer, Sonne, Regen in FIFA 19

Zur Erinnerung: Bislang kann in der FIFA-Reihe nur vor dem Spiel das Wetter bestimmt werden. Zur Auswahl stehen unter anderem Sonnenschein, Regenwetter, Schnee oder eine Ansetzung im Flutlicht, sprich bei Nacht.

Mit FIFA 19 könnte sich das nun erstmals ändern. Denkbar sind Partien, die bei schönstem Wetter angepfiffen werden, aber nach etwa 30 Minuten einen Wetterumschwung erleben. 


Einige Spieler zeigten sich in dem Online-Forum reddit diesbezüglich besorgt.

So ist noch nicht bekannt, wie häufig die Wetterschwankungen einsetzen oder wie sich diese auf die Spielweise auswirken. Auch bleibt die Frage zu klären, ob ein dynamisches Wetter grundsätzlich aktiviert ist oder sich auch ausschalten lässt.

Gerade in Bezug auf den kompetitiven Spielmodus FUT sind das für die Community wichtige Fragen. Bislang ist noch nicht bekannt, wann FIFA 19 erscheinen wird.