Wetter in Berlin: Gewitterfront zieht über Berlin hinweg

Unwetterfront über Berlin (Archivbild)

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwochnachmittag eine amtliche Unwetterwarnung für Berlin herausgegeben. Es drohten schwere Gewitter der Stufen 3 und 4.

Am Nachmittag ziehe eine Unwetterfront vom Kreis Elbe-Elster und dem Fläming kommend über Berlin und Brandenburg hinweg. Neben Gewittern und örtlich kleinkörnigem Hagel, sei mit Starkregen und heftigen Sturmböen zu rechnen, warnte eine Meteorologin. Der Wetterdienst warnt explizit vor Lebensgefahr durch Blitzschlag. Es seien zudem schwere Schäden an Gebäuden möglich.

Bäume könnten entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen seien möglich. Laut Berliner Feuerwehr kam es aber bisher zu keinerlei wetterbedingten Einsätzen. Die erste Unwetterwarnung galt lediglich bis 16.30 Uhr. Es ziehen aber aktuell weitere Gewitter heran.

Der Flughafen Schönefeld teilte bei Twitter mit, es komme wegen des Unwetters derzeit zu Verzögerungen.

Erst in der vergangenen Woche war ein Unwetter über Berlin hinweggezogen. Dabei stürzten zahlreiche Bäume um, stürzten teilweise auf Autos und blockierten Straßen. Auch im Bahnverkehr und an den Berliner Flughäfen kam es zu erheblichen Einschränkungen.

Am Wochenende wird es herbstlich und nass in Berlin

Am Donnerstagnachmittag setze dann Dauerregen ein, der teilweise bis Sonntag anhalten könne. Dabei könnten stellenweise erhebliche Regenmengen niedergehen.

Das Wochene...

Lesen Sie hier weiter!