WESTGRUND Aktiengesellschaft: Starke wirtschaftliche Entwicklung

DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis

22.03.2018 / 11:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



WESTGRUND Aktiengesellschaft Abschluss für das Geschäftsjahr 2017

Starke wirtschaftliche Entwicklung

- Durchschnittsmieten um 5,1 Prozent auf 5,12 Euro/Quadratmeter/Monat verbessert

- Umsatzerlöse um 9,1 Prozent auf 98,3 Millionen Euro gesteigert

- FFO I um 2,8 Prozent auf 24,8 Millionen Euro gestärkt

- EPRA NAV um 20,9 Prozent auf 663,4 Millionen Euro erhöht

- LTV um 7,5 Prozentpunkte auf 37,2 Prozent gesenkt

Berlin, 22. März 2018: Die WESTGRUND Aktiengesellschaft hat das Jahr 2017 positiv abgeschlossen. "2017 war für die WESTGRUND AG ein rundum erfolgreiches Jahr", so Maximilian Rienecker, Vorstand der WESTGRUND AG. "Unsere operativen Leistungsdaten und den FFO I konnten wir als integraler Bestandteil der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft deutlich verbessern. Der LTV wurde weiter auf unter 40 Prozent abgesenkt. Nicht zuletzt hat sich der Unternehmenswert 2017 um mehr als 20 Prozent weiter erhöht - zum Vorteil aller unserer Aktionäre."

Operative Leistungsdaten verbessert
2017 hat die WESTGRUND AG die durchschnittliche Miete pro Quadratmeter und Monat um 5,1 Prozent auf 5,12 Euro steigern können (Vorjahr: 4,87 Euro). Am Ende des Jahres waren zudem 90,8 Prozent der Bestandswohnungen vermietet, 0,5 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor (90,3 Prozent).

Umsatzerlöse um 9,1 Prozent gesteigert
Leerstandsabbau und Zunahme der Durchschnittsmieten haben zum Wachstum der Umsatzerlöse beigetragen, die um 9,1 Prozent auf 98,3 Millionen Euro (Vorjahr: 90,1 Millionen Euro) gesteigert werden konnten. In dieser Zunahme spiegelt sich auch das gestiegene Volumen an abgerechneten Betriebskosten aus dem Vorjahr wieder.

FFO I um 2,8 Prozent gestärkt
Die WESTGRUND AG hat 2017 Funds from Operations I in Höhe von 24,8 Millionen Euro erzielt. Das waren 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr (24,2 Millionen Euro). Entsprechend veränderte sich auch der FFO I/Aktie - von 0,30 Euro auf 0,31 Euro. Dieser Wert gilt sowohl auf verwässerter als auch auf unverwässerter Basis, da keine Wandelschuldverschreibungen mehr ausstehen.

Unternehmenswert (EPRA NAV) um 20,9 Prozent erhöht
Der Net Asset Value nach Maßgabe der EPRA-Berechnung hat 2017 um 20,9 Prozent auf 663,4 Millionen Euro zugenommen. Hier schlägt sich vor allem der gestiegene Marktwert der Immobilien nieder. Je Aktie belief sich der EPRA NAV zum 31. Dezember 2017 auf 8,34 Euro (Vorjahr: 6,90 Euro je Aktie). Auch dieser Wert gilt sowohl auf verwässerter als auch auf unverwässerter Basis.

Finanzierungsstruktur weiter gestärkt
Die WESTGRUND AG hat 2017 ihre solide Finanzierungsstruktur weiter gestärkt. Da neue Immobilien nicht erworben wurden, hat die Gesellschaft auch keine neuen Verbindlichkeiten aufgenommen. Die Solidität der Finanzierungsstruktur zeigt sich sowohl im Loan-to-Value (LTV), der 2017 mit 37,2 Prozent um 7,5 Prozentpunkte unter dem vergleichbaren Wert des Vorjahres (44,7 Prozent) lag, als auch in der Eigenkapitalquote, die von 45,5 Prozent im Vorjahr auf 50,4 Prozent im Berichtsjahr zunahm.

Der vollständige Jahresabschluss steht auf der Internetseite der WESTGRUND AG zur Verfügung. Da die WESTGRUND AG seit Juni 2015 mehrheitlich zur ADLER Real Estate AG gehört, gehen die hier veröffentlichten Zahlen auch in vollem Umfang in den ADLER Konzernabschluss ein, der am 26. März 2018 veröffentlicht wird.

Kennzahlen

  2017 2016 Veränderung.
in %
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung      
Gesamtleistung (Mio. EUR) 201,5 204,4 -1,4
- davon Umsatzerlöse (Mio. EUR) 98,3 90,1 9,1
- davon Marktbewertung Renditeimmobilien (Mio. EUR) 102,1 106,9 -4,5
Betriebsergebnis (Mio. EUR) 138,7 141,4 -1,9
EBT (Mio. EUR) 124,4 130,2 -4,5
Konzern-Jahresergebnis (Mio. EUR) 103,9 107,6 -3,4
       
Funds from Operations I (Mio. EUR) 24,8 24,2 2,8
Funds from Operations II (Mio. EUR) 26,8 24,1 10,4
FFO I/Aktie (unverwässert) (EUR) 0,31 0,30 3,3
       
Konzern-Bilanz (zum 31.12.)      
Aktiva      
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien (Mio. EUR) 1.111,0 1.001,1 11,0
       
Passiva      
Eigenkapital (Mio. EUR) 604,8 499,6 21,1
Eigenkapitalquote (%) 50,4 45,5 4,9 PP
Langfristiges Fremdkapital (Mio. EUR) 533,5 533,9 0,0
Bilanzsumme (Mio. EUR) 1.201,0 1.097,2 9,5
       
EPRA NAV (Mio. EUR) 663,4 548,9 20,9
EPRA NAV/Aktie (unverwässert) (EUR) 8,34 6,90 20,9
LTV 37,2 44,7 -7,5 PP
       
Portfolio (als Finanzinvestition gehaltene
Immobilien zum 31.12.)
     
Zahl der Einheiten 18.462 18.696 -1,3
- davon Wohneinheiten 18.213 18.411 -1,1
- davon Gewerbeeinheiten 249 285 -12,6
 

Pressekontakt:
Dr. Rolf-Dieter Grass
E-Mail: grass@westgrund.de
Telefon:+49 30 2000 914 29
Fax: +49 30 6396 192 28




 


22.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: WESTGRUND Aktiengesellschaft
Joachimsthaler Strasse 34
10719 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 2000 914 20
Fax: +49 30 639 619 228
E-Mail: grass@westgrund.de
Internet: www.westgrund.de
ISIN: DE000A0HN4T3, DE000A14KCW5
WKN: A0HN4T, A14KCW
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this