Western Union ist im Bloomberg Geschlechtergleichstellungsindex für 2020 gelistet

Western Union (NYSE: WU) gab heute bekannt, dass es zu den 325 Unternehmen aus 50 Branchen gehört, die in den Bloomberg Gender-Equality Index (GEI, Geschlechtergleichstellungsindex) für 2020 aufgenommen wurden. Der GEI wurde 2020 auf 42 Länder und Regionen ausgeweitet und schließt erstmals Firmen mit Hauptsitz in der Tschechischen Republik, Neuseeland, Norwegen, den Philippinen, Polen und Russland mit ein. Die Unternehmen kommen aus verschiedenen Branchen, darunter Automobilindustrie, Bankwesen, Verbraucherdienstleistungen, Maschinenbau und Baugewerbe sowie Einzelhandel.

„Diese Anerkennung ist ein wichtiger Schritt, um das Engagement von Western Union für Vielfalt und Integration zu demonstrieren", sagte Caroline Tsai, Chief Legal Officer und Corporate Secretary von Western Union. „Gleichstellung ist angesichts der Vielfalt unserer Mitarbeiter und Kunden ein wichtiger Schwerpunkt für unser Geschäft. Die Aufnahme von Western Union in den GEI von Bloomberg ist ein wichtiger Meilenstein, da wir täglich daran arbeiten, eine Kultur integrativer Innovation aufzubauen."

Der GEI verfolgt die finanzielle Leistung von öffentlichen Unternehmen, die sich durch Richtlinienentwicklung, Repräsentation und Transparenz für die Förderung der Geschlechtergleichstellung einsetzen. Der Referenzindex misst die Gleichstellung der Geschlechter über fünf Säulen: Frauen in Führungspositionen und weibliche Talentbeschaffung, gleiches Entgelt und Gleichstellung der Geschlechter bei der Entlohnung, inklusive Kultur, sexuelle Belästigungsrichtlinien und frauenfreundliche Marke. In diesem Jahr erweiterte Bloomberg die Berechtigung zur Aufnahme in den Index auf fast 6.000 Unternehmen in 84 Ländern und Regionen.

„Obwohl wir stolz darauf sind, dass Western Union in den Bloomberg GEI aufgenommen wurde, ist uns bewusst, dass unsere Arbeit in Bezug auf die Geschlechtergleichstellung nie endet", sagte Nicole Vogrin, Chief Corporate Affairs und Communications Officer von Western Union. „Egal, ob wir uns auf Frauen in Führungspositionen konzentrieren, uns zum Grundsatz des gleichen Entgelts für gleiche Arbeit bekennen oder ein Führungstraining über unbewusste Vorurteile gegenüber berufstätigen Müttern anbieten – wir erkennen den Fortschritt auf unserem Weg zur Geschlechtergleichstellung an, bleiben aber bescheiden im Bewusstsein, dass es noch viel zu tun gibt."

Durch die Offenlegung geschlechtsbezogener Kennzahlen unter Verwendung des GEI-Rahmens haben die im GEI 2020 enthaltenen Unternehmen einen umfassenden Überblick über ihre Investitionen in die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz und in den Gemeinden, in denen sie tätig sind, gegeben. Western Union wurde in den diesjährigen Index für das Erreichen oder Überschreiten eines von Bloomberg festgelegten globalen Schwellenwerts aufgenommen, der ein hohes Maß an Offenlegung und Gesamtleistung bezüglich der fünf Säulen des Rahmens widerspiegelt.

„Die 325 Unternehmen, die in den GEI 2020 aufgenommen wurden, haben ihr Engagement für Transparenz bekundet und ihre Führungsrolle bei der Berichterstattung geschlechtsbezogener Daten unter Beweis gestellt", sagte Peter T. Grauer, Chairman von Bloomberg. „Die Offenlegung von Unternehmensstatistiken und -praktiken ist ein wichtiger erster Schritt, um die Geschlechtergleichstellung weltweit zu fördern."

Sowohl der Rahmen als auch der GEI sind freiwillig und es entstehen keine damit verbundenen Kosten. Der GEI ist ein Referenzindex und dient nicht als finanzielle Benchmark. Der Index ist nicht gestuft. Während alle börsennotierten Unternehmen aufgefordert werden, ergänzende geschlechtsspezifische Daten für das Anlageprofil ihres Unternehmens im Bloomberg Terminal offenzulegen, können Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 1 Mrd. USD in den Index aufgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie auf der GEI-Website. Bloomberg Terminal-Abonnenten können unter {BGEI <GO>} auf den GEI zugreifen.

WU-G

Über Western Union

Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich grenz- und währungsübergreifende Geldbewegung und Zahlungen. Unsere Omnichannel-Plattform verbindet die digitale mit der realen Welt und ermöglicht es Kunden und Unternehmen, Geld zu versenden und zu empfangen. Auch Zahlungen können rasch, bequem und verlässlich getätigt werden. Zum 30. September 2019 umfasste unser Netzwerk über 550.000 Standorte von Handelsvertretern, die unsere Markendienstleistungen in mehr als 200 Ländern und Territorien anbieten und in der Lage sind, Geld an Milliarden von Konten zu senden. Zusätzlich ist westernunion.com, unser am schnellsten wachsender Kanal im Jahr 2018, in 75 Ländern und zusätzlichen Gebieten verfügbar, um Geld in der ganzen Welt zu bewegen. Mit seiner globalen Reichweite bewegt Western Union Geld für einen guten Zweck, nämlich um Familien, Freunde und Unternehmen finanziell zu verbinden und das Wirtschaftswachstum zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf www.westernunion.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200121006215/de/

Contacts

Margaret Fogarty
margaret.fogarty@wu.com
+1 720 551 3393

Veronika Henze
Bloomberg LP
+1 646 324 1596
vhenze@bloomberg.net

Liidia Liuksila
Bloomberg LP
+1 212 617 5424
Lliuksila@bloomberg.net