Werner spricht über Wechsel-Ziele

Timo Werner (l.) wird sich dem AS Monaco in naher Zukunft wohl nicht anschließen

Sein Vertrag beim RB Leipzig läuft noch bis 2020 - dennoch ist die Zukunft von Timo Werner eines der meistdiskutierten Themen der Bundesliga. Nun hat der Stürmer über seine Wunschziele gesprochen und verraten, welche Ligen bei ihm ganz oben auf der Liste stehen.

"Die italienische und die französische Liga wären jetzt erst einmal nichts für mich, da sehe ich mich nicht so. Aber in den drei anderen großen Ligen würde ich mich schon wohlfühlen. Nicht nur vom Fußball her, sondern auch von den Städten, die es dort gibt. Die sind schon sehr schön", sagte Werner bei Sky.


Alle Klubs in der Bundesliga, Primera Division und Premier League dürfen sich damit Hoffnung auf eine Verpflichtung machen, während PSG, Mailand und Co. wohl aus dem Rennen sind.

Werners großes Ziel ist es, Titel zu gewinnen - egal, mit welchem Verein. Seine Zukunft in Leipzig macht der Nationalspieler also auch von der Entwicklung des Klubs abhängig.

"Natürlich möchte man irgendwann auch reihenweise Titel gewinnen. Ich weiß nicht, ob das mit RB passiert - wir arbeiten hart daran und ich glaube, dieses Jahr sind die Chancen gut, das wir im Pokal oder der Liga etwas mitnehmen können. Aber dazu gehört viel Arbeit. Wenn es mit RB klappt, umso schöner, wenn es mit einem anderen Klub klappt, dann ist es auch ok für mich", sagte Werner.