Werder und Sane vor der Trennung

Lamine Sane gehört bis auf Weiteres nicht mehr zum Aufgebot des SVW

Bundesligist Werder Bremen und Innenverteidiger Lamine Sane stehen kurz vor der Trennung. Am Samstagabend gab Werder-Manager Frank Baumann nach dem 0:0 gegen Hertha BSC die Freistellung des 30 Jahre alten Profis bekannt.

Sane war am Donnerstag und Freitag jeweils unentschuldigt einem offiziellen Termin ferngeblieben.

"Dieses Verhalten können und wollen wir nicht akzeptieren und mussten deswegen handeln. In unserer Situation habe ich kein Verständnis dafür, dass ein Spieler seine individuellen Interessen über den Erfolg der Mannschaft stellt", sagte der Sportchef des abstiegsgefährdeten Klubs. 

Abschied erwartet

Baumann geht davon aus, dass der senegalesische Nationalspieler noch bis zum Ablauf der Transferperiode am kommenden Mittwoch zu einem anderen Klub wechseln wird. Der Bremer Sportchef bestätigte das Interesse mehrerer Vereine, nannte jedoch keine Namen.

Sane war im Sommer 2016 von Girondins Bordeaux zu Werder Bremen gewechselt und hat seitdem 38 Bundesligaspiele für die Norddeutschen absolviert. Zuletzt war Sané, der noch auf die Teilnahme an der WM 2018 hofft, unter dem neuen Werder-Trainer Florian Kohfeldt nicht mehr erste Wahl.