Werder Bremen: Thomas Delaney will es Bayern schwer machen

Bremen droht nach zwei Spieltagen die erste Krise. Mittelfeldspieler Thomas Delaney geht mit viel Mut in die nächste Aufgabe gegen Bayern München.

Dem SV Werder Bremen droht ein verpatzter Saisonstart. Erst die Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim, jetzt kommt der FC Bayern. Auf Bremen kommen schwere Tage zu. Thomas Delaney geht aber voran: "Objektiv betrachtet, wird Bayern im Normalfall gewinnen. Aber einfach wird es für sie nicht. Das letzte Jahr macht uns optimistisch."

Er führt an: "Wir haben zuletzt immerhin im Pokal gewonnen, was in Bremen nicht selbstverständlich ist. Es gibt keinen Grund, nicht optimistisch zu sein. Lieber Bayern zu Beginn als dann, wenn es für sie drauf an ankommt." Die Bayern siegten beim Auftakt mit 3:1 gegen Leverkusen, Bremen verlor 0:1 gegen Hoffenheim.

Mitspieler Theo Gebre Selassie haut in die gleiche Kerbe: "Wir sind gegen die Bayern nicht komplett ohne Chance. Wir müssen effektiv sein, etwas Glück haben und kompakt verteidigen, dann ist was drin.“ Das hofft auch Sportdirektor Frank Baumann: "Wir werfen alles in die Waagschale, um gegen Bayern zu punkten.“