Werder Bremen an Paul Onuachu vom FC Midtjylland interessiert?

Mit Delaney und Augustinsson hat Werder Bremen bereits zwei Neuzugänge aus Dänemark verbucht. Nun ist ein Stürmer aus Midtjylland im Visier.

Der SV Werder Bremen hat offenbar ein Auge auf Paul Onuachu vom FC Midtjylland geworfen. Nach Thomas Delaney und Ludwig Augustinsson wäre es der dritte Neuzugang aus Dänemark.

Mit Delaney und Augustinsson hat Bremen bisher wenig falsch gemacht. Nach diesem Prinzip ist man offenbar mehr in Dänemark tätig, was das Scouting angeht. So ließe sich zumindest das von der Bild berichtete Interesse an Onuachu erklären, der derzeit in Dänemark auf Torejagd geht.

Der 23-jährige Nigerianer könnte schon bald an der Weser spielen. "Wir sind intensiv dabei, etwas zu realisieren", kommentiert Sportdirektor Frank Baumann zwar keinen Namen, bestätigt aber doch das Arbeiten an einem Transfer kurz vor Schluss der Transferperiode.

Preis momentan noch zu hoch?

Onuachu gilt mit zwei Metern Körpergröße als extrem kopfballstark und könnte den klassischen Mittelstürmer für Trainer Alex Nouri geben. In der Qualifikation zur Europa League erzielte er in sechs Spielen vier Tore und bereitete zwei weitere vor. Noch hat er einen Vertrag bis 2020.

Baumann erklärt zu den Fahndungen: "Es kann auch ein Stürmer sein, der uns perspektivisch hilft und durch seine Präsenz ein anderes Element in unser Spiel bringt.“ Noch fordert Midtjylland aber wohl einen zu hohen Betrag: "Manchmal muss man warten, weil die Preise noch zu hoch sind."