Werder bestätigt Abgang von Leihspieler

Werder bestätigt Abgang von Leihspieler
Werder bestätigt Abgang von Leihspieler

Zweitligist 1. FC Heidenheim hat Jan-Niklas Beste von Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen verpflichtet. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der defensive wie offensive Schienenspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Der 23-Jährige war in den vergangenen beiden Jahren von Werder an Jahn Regensburg ausgeliehen gewesen, sein Vertrag in Bremen lief noch bis 2023.

„Nach dem Ende seiner Leihe haben wir einen guten Austausch mit seiner Berateragentur gehabt und geschaut, welcher Weg Jan-Niklas die größte sportliche Perspektive aufzeigt“, sagte Clemens Fritz, Bremens Leiter Profi-Fußball. „Er möchte sich einer neuen Herausforderung stellen. Dabei wünschen wir ihm den größtmöglichen Erfolg.“

Über die Ablöse machte Heidenheim keine Angaben. Beim 1. FCH unterschrieb Beste einen Drei-Jahres-Vertrag und soll bereits bei der ersten Trainingseinheit des Zweitligisten am Donnerstag mit auf dem Platz stehen. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

„Wir sind froh, dass wir uns äußerst partnerschaftlich mit dem SV Werder Bremen einigen konnten und Niklas jetzt schon in die Vorbereitung unserer Mannschaft einsteigen kann“, erklärte Heidenheims sportlicher Leiter Robert Strauß und füget an: „Nach den Abgängen von Robert Leipertz und Tobias Mohr sind wir sehr froh, mit Niklas einen hochveranlagten jungen Spieler und starken Standardschützen als Verstärkung für die beiden offensiven Außenbahnen hinzugewonnen zu haben, der auch menschlich sehr gut zu uns passt.“

Die Heidenheimer setzten sich dabei wohl gegen einige Konkurrenten durch. „Trotz zahlreicher anderer Möglichkeiten hat sich Niklas für den FCH entschieden, weil wir uns in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga zu einer der Top-Adressen für junge Spieler entwickelt haben, die den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen wollen.“ (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Beste ist froh, seine sportliche Zukunft früh geklärt zu haben: „Ich bin glücklich, dass es so schnell und unkompliziert mit meinem Wechsel nach Heidenheim geklappt hat“, sagte er. „Jetzt bin ich heiß darauf, mich schnellstmöglich in die Mannschaft zu integrieren, um während der Vorbereitung die Basis für eine erfolgreiche Saison mit dem FCH in der 2. Bundesliga zu legen!“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.