Werbung für Bier: Essener Polizei entschuldigt sich

Auf dem offiziellen Twitter-Account der Essener Polizei für ein Bottroper Bier und ein Café zu werben, ist äußerst ungewöhnlich. Nun haben die Beamten den Fall lückenlos aufklären können.

Die Polizei Essen hat sich für eine peinliche Twitter-Panne entschuldigt. Auf dem offiziellen Twitter-Account "Polizei_NRW_E" war am Montagabend eine Zeit lang ein Tweet mit Werbung für ein Bottroper Bier und ein Café in der gleichnamigen Stadt zu sehen gewesen.

«Die Prüfung des Beitrags hat ergeben, dass es bei der Veröffentlichung des Tweets außerhalb der Dienstzeit zu einer Verwechslung zwischen einem privaten und dem dienstlichen Twitteraccount kam. Hierfür möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen», twitterte die Polizei.

Ein Beamter oder eine Beamtin mit Zugang zu den sozialen Netzwerken der Polizei hatte den eigenen Account mit dem der Essener Behörde verwechselt und den Tweet in der Freizeit abgesetzt. Der irritierende Beitrag war vielen Twitter-Nutzern aufgefallen und dann von der Polizei gelöscht worden.

Im Video: Süffig und selbstgemacht: Wiener Altersheim Haus Atzgersdorf braut Bier

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.