„Wer wird Bundeskanzler?“: Alle Infos zum TV-Duell zwischen Merkel und Schulz

Angela Merkel gegen Martin Schulz: Wird der SPD-Mann im direkten Duell überzeugen können? (Bild: dpa)

Die Bundestagswahl findet zwar erst am 24. September statt. Doch schon drei Wochen davor, am Sonntag, den 3. September, könnte es eine Vorentscheidung geben. Dann nämlich treten Angela Merkel und Martin Schulz im großen TV-Duell gegeneinander an. Hier finden Sie alle Infos zu dem Fernseh-Event und was Sie sonst noch wissen müssen:

Wo kann ich das TV-Duell sehen?

Das Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz wird von vier Sendeanstalten produziert: ARD (Das Erste), ZDF, RTL und Sat.1.

Auf den jeweiligen Sendern ist das Duell am 3. September live um 20:15 Uhr zu sehen. Darüber hinaus wird das Duell live auf dem Nachrichtensender phoenix ausgestrahlt.

Lesen Sie auch: Rassismus im Kindergarten? Eltern tragen die Schuld!

Im Internet ist das Duell live auf den Webseiten daserste.de sowie zdf.de/live-tv zu sehen. Will man den Stream bei RTL oder Sat.1. verfolgen, muss man sich vorher registrieren.

Wie lange dauert das TV-Duell?

Das Duell wird voraussichtlich 90 Minuten lang dauern.

Wer stellt die Fragen im TV-Duell?

Jeder der vier produzierenden Sender entsendet einen Interviewer: Für Das Erste stellt Sandra Maischberger die Fragen, für das ZDF geht Maybrit Illner ins Rennen, RTL schickt Peter Klöppel und Sat.1 wartet mit Claus Strunz auf.

Können auch Bürger den beiden Politikern Fragen stellen?

In ganz Deutschland lächeln die Kandidaten derzeit von Plakaten herunter. Was sie zu sagen haben, erfahren die Bürger unter anderem im TV. (Bild: dpa)

Darüber ist bisher nichts bekannt. Wahrscheinlich aber nicht, da sich die beiden Kanzlerkandidaten bereits in anderen Formaten, wie dem auf RTL ausgestrahlten „An einem Tisch mit…“, den Fragen der Bürger stellten.

Auch bei der „Wahlarena“ von NDR und WDR können Bürger und Bürgerinnen den Kanzlerkandidaten Fragen stellen. Am 11. September ist Angela Merkel an der Reihe, eine Woche später am 18. September dann Martin Schulz. Beide Sendungen werden aus Lübeck übertragen und starten um 20:15 Uhr.

Wie oft sind die beiden Kanzlerkandidaten schon in TV-Duellen aufgetreten?

Für Angela Merkel ist das TV-Duell Routine. Sie tritt bereits zum vierten Mal in diesem Format an. Zum ersten Mal musste sie 2005 gegen den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder ran. Es folgten die Duelle gegen Frank-Walter Steinmeier im Jahr 2009 und Peer Steinbrück im Jahr 2013.

Lesen Sie auch: Karl-Theodor zu Guttenberg – der große Plagiator ist zurück

Nun also Martin Schulz. Auch der ist bereits duellerprobt. Im Rahmen der Europawahl 2014 trat er im TV-Duell gegen Jean-Claude Juncker an. Beide Politiker bewarben sich um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. Juncker ging damals bekanntlich als Sieger aus der Wahl hervor. Im direkten Vergleich steht es vor dem Duell Merkel gegen Schulz also 3:0 für die Kanzlerin. Sie konnte nach TV-Duellen bereits drei Mal Wahlen gewinnen, Schulz dagegen noch nie.

Gibt es noch weitere TV-Duelle?

Duelle nicht, aber Konfrontationen! Einen Tag nach dem Kanzlerduell, am 4. September, gibt es den „TV-Fünfkampf nach dem Duell“, der um 20:15 Uhr im BR und WDR ausgestrahlt wird.
Mit dabei sind Kandidaten von FDP, CSU, Linkspartei, AfD und den Grünen.

Zudem gibt es drei Tage vor der Wahl am 21. September noch die „Schlussrunde der Spitzenkandidaten“. Eingeladen sind Kandidaten aller Parteien, die „reelle Chancen“ haben, in den nächsten Bundestag einzuziehen. Zu sehen ist diese Runde um 22:00 Uhr in den Programmen von ARD und ZDF.

Was beschäftigt die Menschen in Deutschland? Mit einer 360°-Kamera wurde nachgefragt