Wer ist Meghan Markle, Prinz Harrys Verlobte?

Seit anderthalb Jahren ein glückliches Paar: Meghan Markle und Prinz Harry [Bild: Getty]

Wer ist Meghan Markle? Diese Frage beschäftigt uns alle, seit die mittlerweile einjährige Beziehung zwischen Prinz Harry und der US-Schauspielerin bekannt wurde.

Die 36-Jährige, die am 4. August 1981 geboren wurde, ist definitiv keine „typische“ Partnerin für ein Mitglied der königlichen Familie. Sie ist Amerikanerin, sie ist Schauspielerin, sie hat afro-amerikanische Wurzeln und sie ist geschieden. Eingefleischte Royalisten fiel es daher schwer, mit ihr warm zu werden.

Der Termin steht: Alles über die Hochzeit von Meghan und Harry

Da das Paar nun offiziell seine Verlobung bekannt gegeben hat, verraten wir Ihnen alles, was Sie über das neueste Mitglied des britischen Königshauses wissen müssen.

Ihre Schauspielkarriere

Markle trat im Juni 2011 in unser Leben – und auf unsere Fernsehbildschirme – als die erste Folge von „Suits“ ausgestrahlt wurde. In der TV-Serie spielt Markle Rachel Zane, Anwältin und Flamme des männlichen Hauptdarstellers Patrick J. Adams.

Trotz ihres TV-Erfolgs klingt es so, als liege Markles Karriere aktuell auf Eis. In den vergangenen Wochen gab es viele Gerüchte, dass die Brünette die Serie verlassen haben soll – vermutlich, um sich im Zuge ihrer Beziehung mit Prinz Harry auf ihre Arbeit für wohltätige Zwecke zu konzentrieren.

Markle mit ihrem Serienkollegen Patrick J. Adams in „Suits“ [Bild: Getty]

Bereits zu Jahresbeginn schloss sie außerdem ihren Lifestyle-Blog und reduzierte ihre Aktivität auf Instagram, bevor sie im April völlig damit aufhörte.

Gerüchten zufolge soll Markle in den Kensington Palace gezogen sein, wo auch Prinz Harry lebt.

Seit die Beziehung der Schauspielerin bekannt wurde, sehnt sich die Welt nach Neuigkeiten von Meghan Markle. Angeblich soll sie Pippa Middletons Hochzeitsfeier besucht haben, doch sie war auf keinem der Fotos zu sehen.

Harry wer? Die vielleicht beste Headline zu der royalen Verlobung

Überhaupt wurden nur sehr wenige Fotos von Markle und Prinz Harry veröffentlicht, was auch der Grund ist, weshalb die Bilder des turtelnden Paares bei den Invictus Games im September so großes Interesse weckten.

Schon jetzt ist sie eine Stilikone und scheint der Herzogin von Cambridge in Sachen Mode den Rang streitig zu machen. Das rotbraune Kleid, das Markle bei der Eröffnungsfeier der Invictus Games trug, ließ die Nachfrage nach Kleidungsstücken in dieser Farbe stark ansteigen und eine weiße Bluse um 246 Euro, die sie zu einer anderen Gelegenheit trug, ließ die Verkaufszahlen nach oben schnellen.

Die Schauspielerin ist für Stilgespür auf dem Roten Teppich bekannt. [Bild: Getty]

Meghan Markles Familie

Das Privatleben des Stars blieb bisher tatsächlich relativ privat. Bekannt ist, dass Markle vor dem Drehbeginn von Suits in Toronto, Kanada, lebte und dass sie Hunde liebt. Außerdem wissen wir, dass sie in Los Angeles geboren wurde. Ihr Eltern sind Tom Markle, ein Kameramann, und Doria Radlan.

Der Star mit afro-amerikanischen Wurzeln sprach öffentlich über den Rassismus, der ihr im Lauf ihrer Karriere entgegenschlug und erzählte Elle, aufgrund ihres „ethnisch nicht eindeutigen“ Aussehens sei sie „nicht schwarz genug für die schwarzen Rollen und (…) nicht weiß genug für weißen, weshalb ich zwischen den Stühlen saß: ein ethnisches Chamäleon, dass keine Rolle bekam“.

Meghan hat außerdem zwei Geschwister, Thomas Markle Jr. und Halbschwester Samantha Grant, mit der sie jedoch keinen Kontakt hat.

Die wichtigste Frage: Die Briten interessiert bei der Verlobung nur eine Sache

Ihre Halbschwester sorgte im April für Aufregung, als sie ankündigte, sie würde ein Enthüllungsbuch über ihre gemeinsame Kindheit mit Markle schreiben.

In einer Reihe von Tweets verriet Grant, die durch ihre multiple Sklerose an den Rollstuhl gefesselt ist, den Arbeitstitel ihrer Memoiren: „The Diary of Princess Pushy’s Sister“ – auf Deutsch so viel wie: Das Tagebuch von Prinzessin Aufdringlichs Schwester. Sie warf Meghan außerdem vor, „keinerlei Rücksicht auf andere“ zu nehmen.

Markle und ihre Mutter bei den Invictus Games in Toronto im September 2017. [Bild: Getty]

Laut The Sun wurde Markle auf einer Party „entdeckt“. Zu Beginn ihrer Karriere arbeitete sie allerdings als freischaffende Kalligraphin. Während ihrer Schulzeit an der Immaculate Hearth High in Los Angeles wurde sie beim Abschlussball außerdem zur Ballkönigin gekürt.

Wir wissen außerdem, dass Markle bereits verheiratet war. Am 10. September 2011 heiratete sie Trevor Engelson, den Inhaber einer Produktionsfirma, trennte sich jedoch 2013 wieder von ihm. Freunde sagen, sie hätten sich getrennt, nachdem Markle eine „enge Freundschaft“ mit dem kanadischen Eishockey-Star Michael Del Zotto entwickelt hatte.

Markle und ihr Ex-Ehemann, 2011. [Bild: Getty]

Meghan Markles Wohltätigkeitsarbeit

Die Schauspielerin setzt sich regelmäßig für wohltätige Zwecke ein und arbeitet an mehreren politischen und sozialen Projekten. Sie ist globale Botschafterin für die Trinkwasserkampagne von World Vision Kanada und bereiste Länder wie Ruanda oder Afghanistan. „Ich wollte nie eine Dame sein, die zum Lunch geht – ich wollte immer eine Frau sein, die arbeitet“, schrieb sie einst.

Markle ist stolze Feministin sowie UN-Botschafterin für politische Mitsprache und Leadership und hielt Reden vor wichtigen UN-Mitgliedern. Außerdem unterstützte sie Emma Watsons „He For She“-Kampagne und besuchte unterschiedliche Orte und Länder, unter anderem Ruanda, um sich mit Frauen in Führungspositionen zu treffen.

Alison Coldridge

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Das steckt hinter Prinz Harrys seltsamer Pose während des Photocalls