Weltweit wollen Büroangestellte weiter von zu Hause aus arbeiten

Natalie Wong
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Büroangestellte gewöhnen sich an die Vorteile der Heimarbeit und erwarten, dass sie auch nach dem Ende der Pandemie möglich sein wird. Die meisten von ihnen sind laut einer Umfrage von Jones Lang LaSalle Inc. (JLL) jedoch nicht dazu bereit, dem Büro komplett fern zu bleiben.

Laut der Umfrage unter mehr als 2.000 Arbeitnehmern weltweit möchte die Mehrheit mindestens zwei Tage in der Woche weiter von zu Hause aus arbeiten. Nur 26% möchten nach der Covid-19-Pandemie ausschließlich von zu Hause aus arbeiten.

“Die Krise hat gezeigt, dass es wirklich notwendig ist, sich mit Themen wie Lebensqualität und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie auseinanderzusetzen”, sagte Marie Puybaraud, globale Leiterin Research für JLL Corporate Solutions, telefonisch.

Die meisten Arbeitnehmer erwarten von ihren Vorgesetzten auch, dass sie ihre Bedürfnisse für die Heimarbeit unterstützen, einschließlich einer speziellen Zulage, Deckung der Strom- und Internetkosten, sowie technologischer Hilfsmittel, so die Umfrage.

Doch nicht alle wollen dem Büro den Rücken kehren. “Von zu Hause aus zu arbeiten ist kein Allheilmittel, es ist schwierig, es bringt eine ganz andere Reihe von Stressfaktoren hervor”, sagte Neil Murray, Geschäftsführer von JLL Corporate Solutions. “Viele wünschen sich auch, zu diesem Gemeinschaftsgefühl und der Kreativität des Büros zurückzukehren.”

Überschrift des Artikels im Original:Office Workers Want to Keep Working at Home, Just Not Every Day

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.