Welthandel, Klimaschutz, Sicherheitspolitik - das sind die Beschlüsse des G20-Gipfels

(Alex Schmidt/Pool Photo via AP)

Am zweiten Tag des G20-Gipfels in Hamburg präsentieren die Staats- und Regierungschefs der Industrie- und Schwellenländer die ersten Ergebnisse. Dabei können Angela Merkel und Co. durchaus einige Erfolge feiern. Das sind die Beschlüsse des G20-Gipfels.

Bekenntnis zum Freihandel: G20-Teilnehmer ringen sich zu gemeinsamer Erklärung durch

Ein Zeichen für den Freihandel – und ein Zeichen gegen Trumps protektionistische Ideen: Die G20-Teilnehmer haben sich zu einer gemeinsamen Erklärung beim Thema Welthandel durchgerungen. Die Erklärung wird als Erfolg gefeiert – wäre jedoch vor der Ära Trump eine Selbstverständlichkeit gewesen.

Fonds sammelt 325 Millionen Dollar für Frauen in Entwicklungsländern

G20 steht häufig wegen fehlender Ergebnisse in der Kritik. Weltbank und Politik halten dagegen. An Frauen in Entwicklungsländern fließen Millionen.

Russland und USA vereinbaren Waffenruhe für Südwesten Syriens

Nach dem ersten Treffen Trumps mit Putin verkünden beide Seiten, was wohl von langer Hand vorbereitet wurde: In einem Teil Syriens sollen die Waffen schweigen. Auch wenn ähnliche Versuche bislang scheiterten, gibt sich die US-Regierung vorsichtig optimistisch.

Das sind die offenen Themen:

Diskussionspotential gibt es weiterhin beim wichtigen Thema Klimaschutz. Eine gemeinsame Erklärung aller G20-Teilnehmer steht aus, noch immer wird zäh um eine einheitliche Linie gerungen. Auch zu außenpolitischen Themen, allen voran Nordkorea und Syrien, wurden noch keine gemeinsamen Erklärungen abgegeben.