Weltcupsiegerin Seitz muss EM-Start absagen

Elisabeth Seitz fällt für die EM im August in Glasgow aus

Schwerer Schlag für die deutschen Kunstturnerinnen: Gesamtweltcupsiegerin Elisabeth Seitz aus Stuttgart muss wegen einer Verletzung im Bauchraum drei Monate pausieren und fällt damit für die Europameisterschaften vom 2. bis 5. August in Glasgow aus. Dies teilte ihr Management am Donnerstag mit.

Demnach hat sich die 24-Jährige, die mit sechs Mehrkampf-Titeln deutsche Rekordmeisterin ist, seit mehreren Wochen mit Schmerzen herumgequält. Nun ergaben intensive Untersuchungen, dass eine Entzündung im Bauchraum vorliege. Die Teilnahme an der WM im Oktober in Katar ist nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr.

Seitz peilt WM-Teilnahme an 

"Ich habe mich sehr auf die EM in Glasgow gefreut, aber die umgehende Behandlung meiner Probleme war alternativlos. Ich hoffe, dass ich im Sommer wieder ganz normal trainieren kann und die Vorbereitung auf die WM in Katar in Angriff nehmen kann", sagte Seitz, die 2017 mit Platz neun im Mehrkampf ihr bislang bestes WM-Ergebnis erreicht hatte.

Erst im Dezember letzten Jahres musste sich Seitz einer Operation im Sprunggelenk unterziehen. Hierbei wurden freie Gelenkkörper im rechten Fuß entfernt. Mitte Januar konnte sie wieder mit dem Training beginnen und überraschte im März mit Platz zwei beim DTB-Pokal in Stuttgart.