Wells Fargo will Lohnerhöhungen für Spitzenverdiener einfrieren

Hannah Levitt
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Wells Fargo & Co. plant unterrichteten Kreisen zufolge, Gehaltserhöhungen für Top-Verdiener einzufrieren. Das neue Führungsteam des US-Kreditinstituts ordnet die Vergütungspraxis neu, wobei es die Kosten besonders im Blick hat.

Die Maßnahme wurde am Mittwoch einigen Managern in einer Telefonkonferenz angekündigt, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichteten. Die Erhöhung der Grundgehalts für Mitarbeiter mit einem Verdienst von mehr als 150.000 Dollar solle im kommenden Jahr gestoppt werden, hieß es. Es ist mindestens das zweite Mal innerhalb weniger Wochen, dass die Bank versucht, die Kosten für die Vergütung gut bezahlter Mitarbeiter zu begrenzen.

Ein Sprecher des in San Francisco ansässigen Kreditgebers lehnte eine Stellungnahme ab.

Chief Executive Officer Charlie Scharf, der im Oktober 2019 die Leitung übernommen hatte, leitete Kostensenkungen ein, um die jährlichen Ausgaben um 10 Milliarden Dollar zu senken. Das Unternehmen hat bereits mit dem Personalabbau begonnen, bei dem letztendlich Zehntausende von Stellen gestrichen werden könnten.

Überschrift des Artikels im Original:Wells Fargo to Freeze Raises for High Earners as It Limits Costs

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.