Welche Aktien werden in 30 Jahren zu den wertvollsten gehören? Du wirst überrascht sein!

·Lesedauer: 2 Min.

Was werden die wertvollsten Aktien in 30 Jahren sein? Welche Unternehmen werden im Jahr 2052 im Trend liegen? Wer diese Fragen frühzeitig richtig beantworten kann, hat die Chance, am Aktienmarkt ein Vermögen zu verdienen. Oder zumindest eine ansehnliche Stange Geld.

Vermutlich würde ein Großteil der Anleger schätzen, dass die heute dominanten Tech-Unternehmen wie Apple (WKN: 865985), Microsoft (WKN: 870747) und Alphabet (WKN: A14Y6F, A14Y6H) zu den wertvollsten Aktien der Zukunft zählen würden. Schließlich sind sie aus der Wirtschaft nicht wegzudenken und investieren viel Geld, um bei zukünftigen technologischen Trends an der Spitze zu bleiben.

Doch dass die größten Unternehmen der Welt in 30 Jahren immer noch Apple, Microsoft und Alphabet heißen, ist unwahrscheinlich. Die wertvollsten Aktien werden andere sein. Es sind Aktien von Unternehmen, die du vielleicht noch gar nicht kennst.

Die wertvollsten Aktien des Jahres 2052

Um die wertvollsten Aktien der Zukunft vorherzusagen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit.

Vor 29 Jahren hießen die drei wertvollsten Unternehmen der Welt General Electric, Exxon Mobil und Walmart und kamen gemeinsam auf einen Marktwert von etwa 230 Mrd. US-Dollar. Tatsächlich waren diese drei Aktien akzeptable Investments. Heute (Stand: 10. Januar 2022) bringen es diese damals wertvollsten Aktien der Welt auf ein Börsengewicht von mehr als 800 Mrd. US-Dollar.

Gleichzeitig werden General Electric und Co. zu Zwergen, wenn man sie mit Apple vergleicht, der aktuell wertvollsten Aktie. Vor Kurzem überschritt der Tech-Konzern kurz die Bewertungsmarke von 3 Bio. US-Dollar.

Das Bild setzt sich fort: Von den zehn damals wertvollsten Unternehmen gehört heute nur noch eines zu diesem elitären Kreis: Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway. Viele der übrigen Aktien haben ihren Wert bis heute zwar auch deutlich gesteigert. Aber es gab eben auch andere Unternehmen, die deutlich schneller gewachsen sind.

Veränderung gehört zum Aktienmarkt dazu

Aus dieser Historie können wir etwas lernen. Nämlich, dass Veränderung zum Aktienmarkt dazugehört.

Die derzeit wertvollsten Aktien scheinen ihre Position an der Spitze fest zementiert zu haben. Apple beispielsweise scheint über fast unumstößliche Wettbewerbsvorteile zu verfügen und von unaufhaltsamen Trends zu profitieren. Und doch könnte in den nächsten 30 Jahren vieles passieren, was Apple vom Thron stoßen könnte.

Die heute wertvollsten Aktien können hervorragende Investments für die nächsten 30 Jahre sein. Wir erinnern uns: Auch General Electric, Exxon Mobil und Walmart erwirtschafteten in den letzten drei Dekaden teils gute Renditen für ihre Aktionäre. Daher sollten wir die unvermeidliche Veränderung am Aktienmarkt gar nicht als Gefahr für unsere Depots sehen, sondern als Chance.

Denn wer die Möglichkeit hat, frühzeitig in das wertvollste Unternehmen der Zukunft zu investieren, wird nicht nur eine gute Rendite erzielen – sondern vielleicht noch eine wesentlich bessere, lebensverändernde Rendite.

Der Artikel Welche Aktien werden in 30 Jahren zu den wertvollsten gehören? Du wirst überrascht sein! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien). Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- und C-Aktien), Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Microsoft. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long March 2023 $120 Calls auf Apple, Short January 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.