Weiterer Milliardendeal: Sanofi will US-Krebsspezialisten Amunix übernehmen

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Sanofi <FR0000120578> stärkt sich mit einer weiteren milliardenschweren Übernahme. Die Franzosen wollen den US-Krebsspezialisten Amunix übernehmen, wie Sanofi am Dienstag in Paris mitteilte. Der Vereinbarung zufolge zahlt der Konzern in einem ersten Schritt rund eine Milliarde US-Dollar (knapp 0,9 Mrd Euro). Später könnten noch bis zu 225 Millionen Dollar für die Übernahme fließen, sollten bestimmte Meilensteine erreicht werden.

Sanofi baut seit geraumer Zeit auch durch Zukäufe sein Portfolio um und konzentriert sich auf Krebstherapien, Immunkrankheiten und Impfstoffe. Amunix mit Sitz im US-Bundesstaat Kalifornien ist auf neuartige Krebsimmuntherapien spezialisiert. Das Unternehmen forscht an Wirkstoffen, die laut Mitteilung auf der firmeneigenen Forschungsplattform so präzise zugeschnitten werden, dass sie nur im Tumorgewebe selbst aktiv werden. Damit soll anderes Gewebe bei der Behandlung geschont werden. Das US-Unternehmen hat bislang noch kein eigenes Präparat auf dem Markt, das erfolgversprechendste Therapeutikum steht kurz vor der Überführung in klinische Tests.

Sanofi ist in diesem Jahr bereits mehrfach milliardenschwer auf Einkaufstour gegangen. Zu den jüngsten größeren Übernahmen zählen der Kauf des mRNA-Spezialisten Translate Bio für rund 3,2 Milliarden Dollar sowie des Biopharma-Unternehmens Kadmon für 1,9 Milliarden Dollar. Beide sitzen in den USA. Erst Anfang Dezember hatte Sanofi auch die Übernahme des österreichischen Impfstoffspezialisten Origrimm Biotechnology verkündet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.